BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Coronavirus: Betroffene Schulen in Nürnberg bleiben geschlossen | BR24

© BR

Das Labenwolf-Gymnasium und die Grundschule St. Johannis bleiben bis Montag geschlossen. Zwei Kinder einer Urlaubs-Rückkehrerin aus Norditalien wurden positiv getestet.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Coronavirus: Betroffene Schulen in Nürnberg bleiben geschlossen

Die vom Coronavirus betroffenen Schulen in Nürnberg bleiben noch bis Montag geschlossen. Das teilte Nürnbergs Gesundheitsreferent Peter Pluschke (Grüne) mit. Das Bürgertelefon ist auch am Wochenende besetzt.

1
Per Mail sharen

Ob die Einrichtungen länger geschlossen werden und ob weitere Schulen und Horte dazukommen, entscheide der städtische Krisenstab jeden Tag neu, sagte Umweltreferent Pluschke. Das könne dazu führen, dass die Betroffenen kurzfristig informiert werden müssen. Für Kinder, die nicht betreut werden können, gibt es Notgruppen, in denen hohe Hygienestandards gelten. Die Betreuung finde zudem aufgelockert statt, damit sich die Kinder nicht zu nahekommen, sagte ein Mitarbeiter des städtischen Schulreferats. So solle der Ansteckungsgefahr begegnet werden.

Keine generelle Schließung geplant

Betroffen sind das Labenwolf-Gymnasium, die Grundschule St. Johannis und die angeschlossenen Horte. Geschlossen bleiben zudem die Elterninitiative „Kiste“, der städtische Hort Adam-Kraft-Straße 8a und der städtische Hort im Haus für Kinder in der Heimerichstraße 42. Eine generelle Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen werde es in Nürnberg nach aktuellem Stand nicht geben.

Patient auf dem Weg der Besserung

Derzeit sind in Nürnberg acht Corona-Fälle bekannt. Am schlimmsten betroffen war ein Mann, der von Griechenland mit dem Zug durch Italien nach Nürnberg gefahren sei. Er wurde im Klinikum behandelt, ist inzwischen aber wieder auf dem Weg der Besserung. Bisher seien alle Fälle von außen nach Nürnberg gekommen, sagte Pluschke. Das Virus habe noch nicht von Nürnberg aus weiterverbreiten können. Bei einigen Kontaktpersonen steht das Ergebnis des Virentests noch aus.

Infotelefon täglich besetzt

Der städtische Krisenstab arbeitet auch am Wochenende. Und auch das städtische Bürgertelefon zum Corona-Virus (0911/ 231-10 666) ist am Wochenende besetzt, teilte die Stadt Nürnberg mit. Eine Entscheidung, ob das Fußball-Länderspiel am 31. März in Nürnberg gegen Italien stattfinden wird, ist noch nicht gefallen.