BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Coronakrise: Grenze zu Tschechien weiterhin dicht | BR24

© BR

An der deutsch-tschechischen Grenze soll es weiterhin keine Lockerungen geben. Der bayerische Innenminister trifft sich deshalb heute mit seinem tschechischen Amtskollegen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Coronakrise: Grenze zu Tschechien weiterhin dicht

Normalerweise arbeiten 17.000 Menschen aus Tschechien in Ostbayern. Diese Grenze soll aber weiter zu bleiben, während Tschechien die Grenzen zu anderen Nachbarländern bald wieder öffnet. Innenminister Herrmann will sich nun ein Bild vor Ort machen.

Per Mail sharen

Während Tschechien am 15. Juni die Grenzen zur Slowakei und Österreich wieder öffnen will, soll es an der bayerisch-tschechischen Grenze weiterhin keine Lockerungen geben. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) trifft sich deshalb heute Nachmittag in Waidhaus (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) mit seinem tschechischen Amtskollegen Jan Hamacek.

Babis: Infektionsentwicklung in Bayern "nicht ideal"

Thema der beiden Innenminister ist die Grenzöffnung zwischen Bayern und Tschechien. Vor wenigen Tagen hatte der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis einer tschechischen Zeitung gesagt, in Bayern sei die Entwicklung der Infektionen "nicht ideal".

Wirtschaft fordert schnelle Grenzöffnung

Die Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz, die IHK Niederbayern und auch die der Oberpfalz sowie die Wirtschaftskammern in Pilsen und Südböhmen fordern derweil eine schnelle Öffnung der Grenze. Derzeit dürfen nur der Transit-Warenverkehr und Berufspendler die Grenze passieren. Pendler müssen aber regelmäßig auf eigene Kosten einen negativen Corona-Test vorlegen. Wenn sie dem Gesundheitswesen oder der kritischen Infrastruktur angehören, entfällt die Vorlage des Tests. Rund 17.000 Menschen aus Tschechien arbeiten normalerweise in Niederbayern und in der Oberpfalz.

Lockerungen zu anderen Grenzen bereits kommende Woche

Für die tschechischen Grenzen zu Österreich und der Slowakei kündigte die tschechische Regierung laut Radio Prag sogar bereits Lockerungen ab dem 26. Mai an. Dann solle dort nur mehr stichprobenartig kontrolliert werden, zudem sollen weitere Grenzübergänge geöffnet werden. Ab 15. Juni sollen die Grenzen dann komplett aufmachen.