BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Coronakrise: Falschmeldungen in Mitterteich | BR24

© BR/Norbert Grüner

Mit Lautsprecherwagen fuhr die Feuerwehr gestern durch Mitterteich, um Bürger über die Coronakrise zu informieren.

1
Per Mail sharen

    Coronakrise: Falschmeldungen in Mitterteich

    Per Lautsprecher wurden die Mitterteicher am Dienstagabend zur Coronakrise informiert - auch um Gerüchte zu entkräften. Inzwischen gibt es aber eine Ausgangssperre.

    1
    Per Mail sharen

    Update vom 18.03.20, 19:38 Uhr: Dieser Artikel repräsentiert den Recherchestand von Mittwochmittag und ist mittlerweile überholt. Seit 18. März, 15.30 Uhr, gilt für die Stadt Mitterteich eine Ausgangssperre. Ausführliche und aktuelle Informationen finden dazu finden Sie hier.

    Mit Lautsprecherwagen war die Feuerwehr am Dienstag (17.03.20) in Mitterteich im Landkreis Tirschenreuth unterwegs, um Bürgerinnen und Bürger über die Coronakrise zu informieren - auch weil im Internet Falschmeldungen kursierten. Das erklärte das Landratsamt Tirschenreuth auf Nachfrage des Bayerischen Rundfunks. Demnach seien vor allem auf diversen Social-Media-Kanälen Gerüchte über eine verhängte Ausgangssperre in Mitterteich verbreitet worden. Es besteht jedoch keine Ausgangssperre. Dies wurde in den Durchsagen und in Flugblättern des Landratsamts deutlich betont.

    Soziale Kontakte auf ein Minimum reduzieren

    Die Lautsprecherdurchsagen dienten andererseits aber auch dazu, die Menschen dennoch auf den Ernst der Lage in Mitterteich hinzuweisen. Die Bürgerinnen und Bürger wurden gebeten, jegliche sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzierten. Der Weg zur Arbeit sei jedoch ausdrücklich nicht verboten. In Mitterteich sind vergleichsweise viele Menschen an Corona erkrankt. Allein am vergangenen Wochenende stieg die Zahl der Infizierten von zehn auf 30 Personen. Das ist etwa die Hälfte aller Erkrankten im Landkreis Tirschenreuth.

    Aufruf zu verantwortungsbewusstem Handeln

    Auch auf der Homepage der Stadt rief Bürgermeister Roland Grillmeier (CSU) die Bürger des Ortes noch einmal zu Vernunft und verantwortungsbewusstem Handeln auf. Er wies darauf hin, dass in dem Mitterteicher Kindergarten "Kinderhaus" unter allen getesteten Kindern und Mitarbeiterinnen keine weiteren Fälle aufgetaucht sind.