BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Coronainfektion im Kloster: Münsterschwarzach unter Quarantäne | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Coronainfektion im Kloster: Münsterschwarzach unter Quarantäne

Per Mail sharen

    Coronainfektion im Kloster: Münsterschwarzach unter Quarantäne

    Ein Corona-Fall in der Benediktinerabtei Münsterschwarzach im Lkr. Kitzingen hat dafür gesorgt, dass alle Oster-Gottesdienste abgesagt werden mussten. Das hat das Kloster auf seiner Internetseite mitgeteilt. Weitere Informationen gibt es noch nicht.

    Per Mail sharen
    Von
    • Wolfram Hanke
    • Patrick Obrusnik

    Wegen einer Corona-Infektion hat die Benediktinerabtei in Münsterschwarzach (Lkr. Kitzingen) schweren Herzens alle Gottesdienste und Livestreams zu Ostern absagen müssen. Der Konvent sei in Quarantäne, außerdem müsse das Abteigelände geschlossen bleiben, heißt es auf der Internetseite des Klosters. Prior Pascal Herold und die Klostergemeinschaft wünschten dennoch allen ein "frohes Osterfest und den Segen des Auferstandenen".

    Abteigelände geschlossen

    Die Abtei Münsterschwarzach gehört zu den bekanntesten Klöstern im deutschsprachigen Raum. Im Konvent leben 115 Benediktiner, von denen etwa 80 in Münsterschwarzach und 35 in anderen Häusern des Klosters oder der Missionsarbeit weltweit wirken. Zum Kloster gehört unter anderem eine Bäckerei, eine Metzgerei, ein Buchladen sowie das Recollectio-Haus, das sich um Priester mit psychischen Problemen kümmert. Zu den bekanntesten Bewohnern der Abtei Münsterschwarzach gehört Pater Anselm Grün, der als Autor sehr erfolgreich ist.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!