BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona: Würzburg passt Alkoholverbot an bayernweite Regelung an | BR24

© Carolin Hasenauer/BR-Mainfranken

Hinweisschild auf der Alten Mainbrücke in Würzburg

Per Mail sharen

    Corona: Würzburg passt Alkoholverbot an bayernweite Regelung an

    Würzburg ist mit einem Inzidenzwert von 70,38 die am stärksten vom Coronavirus betroffene Stadt in Bayern. Auch der Landkreis Würzburg steht mit 40,16 über dem Warnwert von 25. Würzburg passt nun sein Alkoholverbot an eine bayernweite Regelung an.

    Per Mail sharen
    Von
    • Ansgar Nöth

    Mit einem Inzidenzwert von 70,38 ist Würzburg die rechnerisch am stärksten vom Coronavirus betroffene Stadt in Bayern, der Landkreis Würzburg steht mit 40,16 über dem Warnwert von 25. Dies ergibt sich aus der täglich aktualisierten Statistik des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

    24 Corona-Neuinfektionen in Stadt und Landkreis Würzburg

    Das Gesundheitsamt ergänzt für Stadt und Landkreis Würzburg: Hier wurden seit der gestrigen Meldung 24 auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet.

    Mit den 24 Neu-Infektionen steigt die Zahl der insgesamt auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 1.327, davon entfallen 724 auf die Stadt und 603 auf den Landkreis Würzburg.

    Trotz Corona: Alkohol eine Stunde länger erlaubt

    Die Stadt teilt deshalb in einer aktuellen Pressemitteilung mit, dass sich der Inzidenz-Wertes auf hohem Niveau stabilisiere. Deswegen könne das bislang ab 22.00 Uhr in Würzburg geltende Alkoholverbot an die seit heute geltende Neuregelung der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung anpassen. Sie sieht vor, dass Städten, die den Inzidenzwert von Neuinfektionen 50 pro 100.000 überschreiten, ab 23.00 Uhr bis 06.00 Uhr den Ausschank alkoholischer Getränke untersagen können.

    Corona: Alkoholverbot auch weiterhin in Parks am Main

    Die Gastronomie in der Würzburger Innenstadt darf daher aber ab sofort ab 23.00 Uhr keinen Alkohol mehr ausgeben, bisher galt das Verbot schon eine Stunde früher. Das Ausgeben von Speisen und Getränken ohne Alkohol wird auch nach 23.00 Uhr ermöglicht. Dies werde über eine neue Allgemeinverfügung geregelt, die die bisherige ersetzt. Die Stadt weist ausdrücklich darauf hin, dass daneben weiterhin das Alkoholverbot entlang des Maines vom Graf-Luckner-Weiher bis zum Parkplatz Alter Hafen ab 22.00 Uhr im Straßen- und Grünflächenbereich gilt.

    Jugendliche und Corona: verantwortlich feiern

    Der Leiter des Würzburger Gesundheitsamtes, Dr. Johann Löw, appelliert in dem Zusammenhang an das eigene Verantwortungsbewusstsein: "Jüngere Erwachsene, die in verantwortungsvollen Berufen und im besonderen Umgang mit vulnerablen Gruppen wie Senioren zu tun haben, werden gebeten, verantwortungsvoll ihr Freizeitverhalten bezogen auf private Feiern und Feiern im öffentlichen Raum zu gestalten."

    Corona-Regelungen der Stadt vom Verwaltungsgericht bestätigt

    Das Verwaltungsgericht Würzburg hat außerdem in zwei Eilentscheidungen die Regelungen aus den bisherigen Allgemeinverfügungen der Stadt bestätigt: Einerseits gilt weiterhin die Personenbeschränkung von 100 auf 50 Personen bei Privatfeiern. Andererseits ist die Verschärfung der Kontaktbeschränkungen von 10 auf 5 Personen, die auch für die Gastronomie gilt, bestätigt worden.

    Reiserückkehrer und private Feiern: Beschränkungen verlängert

    Die Allgemeinverfügung Reiserückkehrer, die die Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten regelt, sowie die Allgemeinverfügung für private Veranstaltungen die beide am Sonntag beziehungsweise am Montag ausgelaufen wären, werden um eine Woche verlängert und gelten beide vorerst bis zum 27.September 2020.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!