BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Die Münchner Runde ist ein multimediales Debattenformat und die politische Talksendung des Bayerischen Rundfunks.

48
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona und Psyche: "Stärkere Krisenversorgung nötig!"

Die Corona-Krise kann zur psychischen Krise werden: Besonders Kindern und Jugendlichen setzen Angst und Depressionen immer mehr zu. Kinderärzte und Psychologen sind alarmiert. Wie krank der Lockdown macht und wie wir ihn gesund überstehen.

48
Per Mail sharen
Von
  • Johannes Lenz

Die Corona-Krise werde immer öfter für Kinder und Jugendliche zur psychischen Krise und der Freistaat Bayern sowie die ganze Bundesrepublik seien dafür zu wenig gerüstet. Das bemängelt Julia Asbrand, Professorin für klinische Kinder- und Jugendlichenpsychologie, in der Münchner Runde im BR Fernsehen. Es sei ein Anstieg verschiedener psychologischer Probleme bei jungen Menschen zu erkennen. "Wir können das gesamte Spektrum der Psychopathologie beobachten." Von Zwangsstörungen über Essstörungen bis hin zu Depressionen. "Wir brauchen eine wesentlich stärkere Krisenversorgung!" Die Psychologin und Wissenschaftlerin plädiert dafür, Kindern und Jugendlichen einen leichteren Zugang zu Hilfsangeboten zu ermöglichen. Bisher müssten sie oft zu lange auf Erstberatungsgespräche und Therapieplätze warten.

Jugendliche nehmen digitale Hilfe schlechter an

Konfrontiert mit diesem Vorwurf betont Bayerns Familienministerin Carolina Trautner (CSU), die Bayerische Staatsregierung hätte engen Kontakt zur Jugendsozialarbeit im Freistaat und werde unter anderem bald mehr soziale "Streetworker"-Stellen aufbauen, um speziell Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien digital zu unterstützen. Den digitalen Weg sieht die Kinder- und Jugendpsychologin Julia Asbrand allerdings kritisch. Denn Jugendliche seien ohnehin bereits mit Onlineveranstaltungen überfrachtet und würden digitale Unterstützung weniger gut annehmen und sich eher zurückziehen.

Trotz Lockdown: Opposition für mehr Sportangebote

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag, Katharina Schulze, vermisst eine gezielte Förderung des Sportangebots für Kinder und Jugendliche an den Schulen, aber auch in den Vereinen. "Der Bewegungsmangel ist bei Kindern exorbitant gestiegen mit allen Auswirkungen." In der Münchner Runde schlägt sie vor, Sportgruppen am Morgen zu testen, um dann Mannschaftssport wieder auf breiter Ebene möglich zu machen. Staatsministerin Carolina Trautner (CSU) bremst hier die Erwartungen: Über einer 7-Tage-Inzidenz von 100 sei das nicht möglich. Es gelte zu verhindern, dass vermehrte Kontakte zwischen Schulen und Sportvereinen die Inzidenzzahlen wieder nach oben treiben.

Selbsthilfegruppe für junge Menschen wächst

In der Diskussion wird klar, dass flächendeckende Impfungen der Schlüssel für Erleichterungen sein werden. Jana Zeh, Studentin und Initiatorin der Selbsthilfegruppe "Ich bin nicht alleine!" betont den Leidensdruck junger Menschen in Pandemiezeiten. Die Mitgliederzahl ihrer Gruppe ist in der Coronakrise stark gestiegen. Sie fordert von der Politik, die Jugend auch bei den Impfungen verstärkt einzubinden und zu priorisieren.

Impfpriorisierung für junge Menschen?

Bayerns Familienministerin Carolina Trautner unterstreicht in diesem Zusammenhang den gemeinsamen Willen des Ministerrats auf Bundesebene, junge Menschen nicht aus dem Blick zu verlieren. Für die nächsten Wochen verspricht sie: Man werde in die Impfpriorisierung bald gezielt junge Leute in Abschlussklassen einschließen, um damit verbundene Erleichterungen möglichst schnell umzusetzen.

Schnelle Hilfe in Notfällen

Welche Strategien bei erhöhtem Stress und dunklen Gedanken in der Krise helfen können, finden Betroffene auf der hier verlinkten Website der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, die psychologische Hilfsangebote in der Corona-Krise bündelt.

In Notfällen und Krisensituationen kann man sich Tag und Nacht an die Telefonseelsorge wenden: 0800 / 1110111 oder 0800 / 1110222.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!