BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona: Tschechien schließt Grenzen nun auch für Berufspendler | BR24

© BR

Tschechien verschärft aufgrund der Corona-Pandemie seine Regelungen an der Grenze. Ab Donnerstag dürfen auch tägliche Berufspendler nicht mehr aus- und einreisen.

10
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona: Tschechien schließt Grenzen nun auch für Berufspendler

Bayerns Nachbarland Tschechien schließt wegen der Corona-Pandemie nun auch für Berufspendler, die täglich zwischen den Ländern hin und her fahren, die Grenzen. Der tschechische Innenminister rät: Daheim bleiben oder eine Unterkunft suchen.

10
Per Mail sharen

Tschechien verschärft aufgrund der Corona-Pandemie seine Regelungen an der Grenze. Nun dürfen auch tägliche Berufspendler nicht mehr aus- und einreisen. Betroffen sind fast 50.000 Menschen. Die Maßnahme tritt am Donnerstag (26.3.) in Kraft.

Coronavirus: Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Nach Rückkehr in Quarantäne

Die bisherigen Pendler könnten entweder daheim bleiben oder sich für mehrere Wochen in Deutschland eine Unterkunft suchen, sagte Innenminister Jan Hamacek nach der Kabinettssitzung in Prag. In letzterem Fall müssten sie sich nach ihrer Rückkehr nach Tschechien in eine zweiwöchige häusliche Quarantäne begeben. Die Einhaltung der Quarantänebestimmungen werde "sehr strikt" kontrolliert, hieß es weiter. Analog gilt das Gleiche für Österreich.

Die Übersichtskarte zu den aktuellen Coronavirusfällen in Bayern finden Sie hier.

Vor allem auch Pflegepersonal betroffen

Nach Schätzungen sind mehr als 37.000 tschechische Grenzgänger in Deutschland und weitere 12.000 in Österreich beschäftigt. Sie arbeiten vor allem im Gesundheitswesen und in der Gastronomie. Das Regierungskabinett in Prag verlängerte die übrigen Notmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus für weitere anderthalb Wochen bis zum 1. April. Es gilt ein Ein- und Ausreisestopp.

Bisher ein Corona-Todesfall in Tschechien

In Tschechien gibt es nach Angaben des Gesundheitsministeriums 1.165 bestätigte Corona-Infektionen. Am Sonntag gab es einen ersten Todesfall. Ein 95 Jahre alter Mann mit chronischen Vorerkrankungen starb in einem Prager Krankenhaus.

Die Grenze zwischen Bayern und Tschechien ist fast 400 Kilometer lang. Sie streift zwei Landkreise Oberfrankens, vier der Oberpfalz und zwei niederbayerische.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!