BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Axel Heimken

Schweigeminute für Corona-Toten in Nürnberg

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Tote: Auch in Nürnberg Schweigeminute

In ganz Bayern wird mit einer Schweigeminute an die Opfer der Corona-Pandemie erinnert. Zudem hat die Staatsregierung Trauerbeflaggung angeordnet. Auch in Nürnberg wird der knapp 13.000 Corona-Toten in Bayern gedacht.

Per Mail sharen
Von
  • Tina Wenzel

Im Freistaat wird um 14.30 Uhr mit einer Schweigeminute an die Opfer der Corona-Pandemie erinnert. Zudem hat die Staatsregierung Trauerbeflaggung an allen staatlichen und öffentlichen Gebäuden angeordnet. Auch in Nürnberg wird der knapp 13.000 Corona-Toten in Bayern gedacht.

Seelsorge in den Kirchen

In mehreren Kirchen in Nürnberg läuten die tiefsten Glocken (14 und kurz vor 14.30 Uhr), um an die Toten der Pandemie zu erinnern und die Verbundenheit mit den trauernden Angehörigen auszudrücken. Um die Angehörigen zu unterstützen stehen zum Beispiel in der Egidienkirche und in der Sebalduskirche Seelsorger bereit, sagt der Sebalder Pfarrer Martin Brons. In der Sebalduskirche wird auch Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König (CSU) zu der Schweigeminute erwartet.

Im Anschluss singen Mitglieder der Kinderkantorei und Gebete werden gesprochen. In ganz Nürnberg stehen zudem um 14.30 Uhr die Busse und Bahnen für eine Minute still, um so den Toten zu gedenken, teilt die VAG mit.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!