BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Testzentrum am Nürnberger Hauptbahnhof geht in Betrieb | BR24

© BR

Am Nürnberger Hauptbahnhof geht das Corona-Testzentrum des BRK in Betrieb. Am Südausgang des Hauptbahnhofes können sich Reisende testen lassen - und zwar Tag und Nacht.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-Testzentrum am Nürnberger Hauptbahnhof geht in Betrieb

Am Nürnberger Hauptbahnhof geht das Corona-Testzentrum des BRK in Betrieb. Am Südausgang des Hauptbahnhofes können sich Reisende testen lassen – und zwar Tag und Nacht.

1
Per Mail sharen

Am Donnerstagfrüh (30.07.20) wurden die Container angeliefert, die am Südausgang des Hauptbahnhofs aufgestellt werden. Im Laufe des Tages soll das Corona-Testzentrum des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Betrieb gehen. Der Testbetrieb wird rund um die Uhr laufen. Auch am Hauptbahnhof in München soll ein Testzentrum errichtet werden, ebenso wie an den bayerischen Flughäfen und an den großen Grenzübergängen zu Österreich und einigen Rastanlagen.

BRK-Ehrenamtliche testen rund um die Uhr

BRK-Kreisgeschäftsführerin Brigitte Lischka rechnet damit, dass in einem Drei-oder Vierschichtbetrieb 30 bis 40 BRK-Mitarbeiter täglich im Einsatz sein werden. Die Ehrenamtlichen kommen aus Mittel- und Oberfranken. Unterstützt werden sie von Ärzten, die in Rufbereitschaft zur Verfügung stehen. Wer sich testen lässt, bekommt sein Ergebnis etwa 24 Stunden später. Das BRK rechnet damit, dass pro Tag etwa 500 Menschen getestet werden.

Einrichtung des Corona-Testzentrums mit Schwierigkeiten

Zunächst hatte es lange gedauert, bis ein möglicher Standort gefunden und Logistik-Probleme gelöst worden waren. Deshalb konnten die Aufbauarbeiten nicht wie ursprünglich geplant schon am Abend zuvor beginnen. Das BRK wird die Teststation voraussichtlich bis zum 7. August führen. Dann werde der Betrieb ausgeschrieben, sagte Lischka.

Tests auch an der A3 und an anderen Orten in Bayern

Auch die Corona-Teststation an der A3 wird am Donnerstag in Betrieb genommen. Sie ist – neben Kiefersfelden und Walserberg – eine von drei bayerischen Stationen an der Grenze zu Österreich. Rund um die Uhr können sich am Rastplatz Donautal-Ost alle Rückkehrer aus Österreich freiwillig und kostenlos auf Covid-19 testen lassen. Auch die Drive-In-Teststation auf der Münchner Theresienwiese ist wieder geöffnet. Dort sind Tests aber nur zwischen 9.00 und 12.00 Uhr möglich, wenn man sich vorher online angemeldet hat.

Testzentren sollen Verbreitung des Corona-Virus verhindern

Mit den Testzentren soll verhindert werden, dass das Corona-Virus aus anderen Ländern nach Bayern eingeschleppt wird. Auch am Nürnberger Hauptbahnhof soll heute ein Testzentrum in Betrieb gehen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!