BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Teststation auf A3 bei Passau: Erster Andrang eher gering | BR24

© BR/Martin Gruber

Die Corona-Teststation auf der A3 bei Passau hat ihren Betrieb aufgenommen. Auch wenn es lange Wartezeiten gab, ist der Andrang insgesamt eher verhalten.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Teststation auf A3 bei Passau: Erster Andrang eher gering

Mit rund zweieinhalb Stunden Verspätung hat die neue Corona-Teststation auf der A3 bei Passau den Betrieb aufgenommen. Manche Urlaubsrückkehrer hatten über vier Stunden gewartet für einen Test, trotzdem war der erste Andrang eher gering.

Per Mail sharen

Anstatt wie geplant um 7 Uhr morgens, hat die neue Corona-Teststation an der A3 bei Passau erst gegen 9.30 Uhr den Betrieb aufgenommen. Nach dem ersten Schwung mit etwa 20 Personen kamen nur noch einzelne Rückkehrer in die eigens aufgebauten Zelte. Von einem übermäßigen Andrang kann bisher aber keine Rede sein.

Erste Testpersonen warteten mehrere Stunden auf Abstrich

Die Verschiebung war wegen organisatorischer Restarbeiten notwendig geworden, so ein Sprecher des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) zum BR. So wurden Formulare bereitgelegt und Schutzanzüge für die Mitarbeiter verteilt. Mit die Ersten, die getestet wurden, waren Urlauber aus Frankfurt am Main, die aus Montenegro zurückgekommen sind. Sie hatten vom Angebot an der A3 gehört und bereits ab 5 Uhr Morgens vor der Teststation gewartet. Verkehrsprobleme auf dem Rastplatz oder auf der Autobahn gab es bisher nicht. Das Bayerische Rote Kreuz kalkuliert mit 2.000 Tests pro Tag.

© BR/Katharina Häringer

Ein Autofahrer wird von einem Mitarbeiter abgestrichen

Kein "Drive-In"

Fünf Kilometer vor der Raststätte Donautal Ost wird an der Autobahn auf die Kontrolle hingewiesen und die Geschwindigkeit beschränkt. Ansonsten wurde auf der Autobahn nichts verändert. BRK und Polizei haben sich gegen einen Drive-In entschieden, um einen Rückstau auf die Autobahn zu verhindern. Leute, die sich testen lassen wollen, sollen einfach zum Rastplatz fahren, im vorderen Teil der Anlage parken und zu Fuß zum hinteren Teil gehen. Hier stehen drei Zelte, in denen abgestrichen wird. Das Ergebnis des Corona-Tests gibt es nicht sofort. Die Getesteten werden wenige Tage später angerufen.

© BR/Katharina Häringer

Ein Mitarbeiter des BRK klärt einen Autofahrer über den Corona-Test auf

Insgesamt drei Teststationen in Bayern

Die Teststation an der A3 ist eine von drei bayerischen Stationen an der Grenze zu Österreich, neben Kiefersfelden und Walserberg. Rund um die Uhr können sich am Rastplatz Donautal-Ost alle Urlaubsrückkehrer, die aus der Richtung Österreich kommen, freiwillig auf Covid-19 testen lassen. Die Tests sind kostenlos.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!