BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Corona-Tests an Kemptener Schlachthof | BR24

© BR/Bimmer

Die Schlachthöfe sind in der Corona-Pandemie gerade im Fokus der Aufmerksamkeit, wegen hoher Infektionszahlen. Die Unternehmensgruppe Tönnies macht jetzt Corona-Tests auch unter den Mitarbeitern am Schlachthof-Standort Kempten.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-Tests an Kemptener Schlachthof

Das Gesundheitsamt Oberallgäu ist im Kemptener Schlachthof angerückt, um Mitarbeiter auf mögliche Infektionen mit dem Coronavirus zu testen. Ergebnisse werden frühestens diesen Mittwoch erwartet.

Per Mail sharen

Haben sich Mitarbeiter des Schlachthofs in Kempten mit dem Coronavirus infiziert? Das Gesundheitsamt Oberallgäu testet auf Anordnung des Gesundheitsministeriums und hat mit Unterstützung des THW und der Johanniter eine mobile Teststation aufgebaut.

Tests an 130 Menschen

Insgesamt 130 Menschen sollen getestet werden, darunter Arbeiter und Personal mit Zugang zum Schlachthof. Bisher gab es keine Hinweise darauf, das sich Mitarbeiter des Schlachthofs, der zur Tönnies-Gruppe gehört, infiziert haben. Das Landratsamt Oberallgäu geht deshalb aktuell von keinen hohen Fallzahlen aus. Die Ergebnisse sollen frühestens am kommenden Mittwochabend feststehen.

Unternehmen will weiterhin testen

Für die nächsten Wochen und Monate will das Unternehmen nach eigenen Angaben die Tests selbst fortsetzen und hat damit ein eigenes Hygienekonzept vorgelegt. Die Wohnsituation am Standort Kempten werde regelmäßig kontrolliert, heißt in der Mitteilung des Unternehmens. Lediglich etwa 20 Mitarbeiter würden in einer vom Unternehmen organisierten Gemeinschaftsunterkunft leben, alle anderen wohnten in selbst angemieteten Wohnungen.