BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Tests an Flughäfen: Die wichtigsten Fragen & Antworten | BR24

© Frank Hoermann/Sven Simon/dpa

Ankommende Passagiere können am Flughafen München seit Samstag einen kostenlosen Corona-Test durchführen lassen.

7
Per Mail sharen

    Corona-Tests an Flughäfen: Die wichtigsten Fragen & Antworten

    Seit Samstag ist es an Bayerns größten Flughäfen in München und Nürnberg möglich, sich nach der Rückkehr auf Covid-19 testen zu lassen. Etwa 1.500 Menschen haben das Angebot bereits angenommen. Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

    7
    Per Mail sharen

    Wie läuft der Test am Flughafen ab?

    Reiserückkehrer können sich nach ihrer Ankunft an die Teststellen im Flughafen München und Nürnberg wenden. In Nürnberg befindet sich die Teststation in der Abflughalle 1. Am Flughafen Franz Josef Strauß im Forum des München Airport Centers (MAC) auf Ebene 03. Dort in den Behelfszelten füllt man ein Formular aus, gibt die wichtigsten Informationen (persönliche Daten, Flugnummer etc.) an, wird von Helfern beraten, und anschließend nimmt ein Arzt oder eine Ärztin einen Rachenabstrich (den PCR-Test), der in ein Röhrchen kommt, das mit einem Barcode versehen ist. Das Prozedere dauert etwa 15 bis 20 Minuten.

    Aktuelle Corona-News finden Sie hier in unserem Ticker

    Wie schnell ist das Ergebnis da?

    Es dauert etwa zwei bis drei Tage, bis man das Ergebnis des Tests bekommt. Schneller geht es, wenn der kostenpflichtige Test in Anspruch genommen wird: Das Ergebnis liegt dann bereits etwa vier Stunden nach Durchführung der Abstriche vor und wird per E-Mail mitgeteilt. Am Wochenende und bei größerem Andrang können sich die Zeiten verschieben.

    Wer kann sich testen lassen?

    Der kostenlose Test ist nur für die Rückkehrer aus den Urlaubsländern bzw. aus dem Ausland möglich. Wer sich vor dem Abflug testen lassen möchte, kann das kostenpflichtig machen (in München 190 Euro plus eventuelle Nacht- oder Wochenendzuschläge). Getestet werden hier ausschließlich Menschen, die keine Symptome einer Covid-19-Erkrankung haben oder nicht Kontakt zu einer möglicherweise an Covid-19 erkrankten Person hatten.

    Wie verhalte ich mich nach dem Test?

    Wer aus einem Risikogebiet nach Bayern einreist, ist generell verpflichtet, sich bei seinem Gesundheitsamt zu melden und für einen Zeitraum von 14 Tagen in Quarantäne zu begeben, solange er keinen negativen Corona-Test vorlegen kann. Alle anderen sollten sich zumindest vorsichtig verhalten und auf die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln achten.

    Kann ich mich auch auf der Durchreise testen lassen?

    Das ist nur für Personen kostenlos möglich, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Wer also aus dem Ausland kommt und beispielsweise auf der Weiterreise nach Berlin vier Stunden Aufenthalt in München hat, kann auschecken und sich zwischendurch testen lassen.

    Was ist für Straße und Bahn geplant?

    Bayern will demnächst an drei Grenzübergängen zu Österreich auf den Autobahnen freiwillige Teststationen einrichten: in Walserberg (A8 Salzburg – München), Pocking (A3 Linz - Passau) und Kiefersfelden (A93 Kufstein – Inntal-Dreieck).

    Ebenso wird es an den Hauptbahnhöfen in München und Nürnberg solche freiwilligen Teststationen geben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!