BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Test-Panne: Probleme jetzt auch am Flughafen München | BR24

© BR

Inzwischen werden die Daten von Reisenden auf den Corona-Teststationen digital erfasst. Wir haben uns auf den Teststationen in Kiefersfelden und am Flughafen umgeschaut.

97
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-Test-Panne: Probleme jetzt auch am Flughafen München

Bis zum Donnerstagabend sollten alle 900 in Bayern positiv auf Corona getesteten Reiserückkehrer über ihr Ergebnis informiert werden. Ob das inzwischen geschehen ist, ist immer noch nicht klar. Und es gibt weitere Probleme.

97
Per Mail sharen

Bis Freitagnachmittag wollten die bayerischen Gesundheitsbehörden neue Details und Zahlen zu der Testpanne mitteilen. Auch auf mehrfache Anfrage des Bayerischen Rundfunks ist das bisher aber noch nicht geschehen. Damit ist noch immer unklar, ob alle positiv auf Corona getesteten Reiserückkehrer inzwischen von ihrem Ergebnis wissen.

Verzögerungen auch bei der digitalen Übermittlung

Indem die Tests nun von privaten Firmen digital erfasst und übermittelt werden, sollen Verzögerungen nicht mehr vorkommen, so die Hoffnung des bayerischen Gesundheitsministeriums.

Doch nach BR-Informationen gibt es auch bei der digitalen Erfassung Probleme. Das berichten mehrere Passagiere, die sich am Münchner Flughafen haben testen lassen. Dort ist schon seit einer Woche ein digitales System im Einsatz.

Getestete am Flughafen: Seit fünf Tagen kein Ergebnis

Unter den Getesteten ist eine Spanierin, die am Sonntag eine Au-Pair-Stelle bei einer Familie aus München angetreten hat. Sie kommt aus der als Risikogebiet eingestuften Region Katalonien. Bei der Einreise am Flughafen München wurde die Spanierin per digitalem Verfahren getestet. Sie wartet noch immer auf ihr Testergebnis - also bereits fünf Tage und damit deutlich länger als die anvisierten 48 Stunden, innerhalb derer die Ergebnisse bei den Getesteten sein sollen. Die Familie, bei der die Spanierin nun wohnt und sich in häusliche Quarantäne begeben hat, sei verwundert, dass sie so lange auf das Testergebnis warten müsse.

Dem BR gegenüber bestätigt das am Flughafen für die Tests zuständige Unternehmen Ecolog die Probleme. Bis spätestens Sonntagabend sollen die noch fehlenden Ergebnisse übermittelt sein. Ab sofort solle es die Probleme nicht mehr geben, so der CEO des Unternehmens.

Bundesregierung begrüßt Aufarbeitung der Panne in Bayern

Nach den massiven Verzögerungen bei der Übermittlung von Corona-Testergebnissen an bayerischen Autobahnen hat die Bundesregierung die Aufarbeitung der Probleme begrüßt. Es sei eine schwere Panne passiert, die sehr ernsthaft und bedauerlich sei, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. Daher sei es wichtig, die Information der Betroffenen schnellstmöglich nachzuholen und Fehler zu analysieren, um solche Pannen künftig zu vermeiden.

Teststation nun auch in Baden-Württemberg

Nach Bayern eröffnete am Freitag auch Baden-Württemberg eine Autobahn-Teststation, an der A5 nahe der Grenze zu Frankreich. Allerdings müssen sich die Getesteten ebenfalls in Geduld üben, bis ein Ergebnis vorliegt. Nach Angaben von Landesgesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) kann dies bis zu vier Tage dauern.

© BR

Trotz der jüngsten Datenpanne sollten sich Reiserückkehrer auf Corona testen lassen. Laut BR-Gesundheitsexpertin Jeanne Turczynski trifft das vor allem auf Menschen zu, die sich längere Zeit an viel besuchten Orten aufgehalten haben.

© BR

Während die Reiserückkehrer bisher per Zettel und Stift erfasst wurden, geht es nun an den Corona-Teststationen flotter: Dank einer App werden die Menschen jetzt digital erfasst, so BR-Reporterin Katharina Häringer aus Passau.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!