BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Test: Das müssen sie zur Strategie in Bayern wissen | BR24

© BR

Gesundheitsministerin Melanie Huml hat im BR Fernsehen dazu Stellung genommen, wann man sich auf das Coronavirus testen lassen sollte. Gleichzeitig gab sie im Rundschau-Magazin einen Ausblick auf die im nächsten Jahr geplanten Impfungen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Test: Das müssen sie zur Strategie in Bayern wissen

Die Landesregierung in Bayern hält an ihrer Teststrategie fest: Weiterhin soll sich jeder im Freistaat kostenlos auf Corona testen lassen dürfen. Und da gibt es mehrere Wege einen Corona-Test zu machen.

Per Mail sharen

Nach der Kabinettssitzung der bayerischen Landesregierung hat Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) klar gestellt, was Ministerpräsident Söder am Tag zuvor angekündigt hatte: Man werde an der bisherigen Teststrategie festhalten.

In den Tagen zuvor hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unter Berufung auf das Robert Koch-Institut dafür plädiert, die Corona-Tests noch stärker zu priorisieren. Im Freistaat gilt jedoch weiterhin: Jeder in Bayern kann sich jederzeit kostenlos auf Corona testen lassen.

Corona-Test: Zum Abstrich in die Arztpraxis

Am einfachsten und oft auch schnellsten ist der Test bei einem niedergelassenen Arzt, im besten Fall sogar bei der eigenen Hausärztin oder dem Hausarzt. Führt dieser keine Tests durch, kann man sich auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) informieren, welcher Arzt in der Nähe testet. Dafür reicht die Angabe der Postleitzahl.

In großen Testzentren meist Termin notwendig

Aktuell sind laut Staatsregierung in Bayern auch weiterhin 87 große Testzentren in Betrieb. Dort wird in der Regel im "Drive-In"-Verfahren getestet - also durch das Autofenster. Spontan vorbeikommen geht in vielen Fällen nicht, meist braucht man einen Termin. Und der kann bei großen Testzentren schon einige Tage oder auch eine Woche dauern. Frühzeitig informieren ist hier also besonders wichtig.

Das Ergebnis gibt es meistens innerhalb von 48 Stunden. Infos über den Ort der Testzentren und die Terminvergabe gibt es in der Regel beim örtlichen Landratsamt. Reiserückkehrer können sich weiterhin an den Flughäfen in München, Nürnberg und Memmingen testen lassen. Die Teststationen an den Autobahnen und an Bahnhöfen sind inzwischen nicht mehr in Betrieb.

78.000 Corona-Tests in Bayern am Tag möglich

Nach Angaben von Staatskanzlei-Chef Herrmann wären aktuell bis zu 78.000 Tests am Tag möglich. Die Positivrate bei den Tests steigt seit Anfang Oktober wieder deutlich an. Insgesamt sind in Bayern nun 137.083 Corona-Infektionen bekannt (Stand: 10.11.20/14.30 Uhr).

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!