BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Corona-Solidarität: Landtagsabgeordnete spenden Diätenerhöhung | BR24

© picture alliance/imageBROKER

Maximilianeum, Bayerischer Landtag

8
Per Mail sharen

    Corona-Solidarität: Landtagsabgeordnete spenden Diätenerhöhung

    Als Zeichen der Solidarität in der Corona-Pandemie verzichten die Abgeordneten aller Fraktionen des Bayerischen Landtags auf die jährliche Diätenerhöhung. Die Abgeordnetendiäten werden zum 1. Juli 2020 um 212 Euro pro Monat erhöht.

    8
    Per Mail sharen

    Die Abgeordneten aller Fraktionen des Bayerischen Landtags verzichten als Zeichen der Solidarität in der Corona-Pandemie auf die jährliche Diätenerhöhung. Die CSU will insgesamt drei Projekte unterstützen: die Bayerische Landesstiftung, die Bayerische Stiftung Hospiz und den Landesverband Tafel Bayern e.V.

    Bei Millionen Menschen in Kurzarbeit und vielen, die sich große Sorgen um ihren Arbeitsplatz machen, sei es angemessen, dass auch die Abgeordneten verzichten, teilte CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer mit.

    Erhöhung der Abgeordnetendiäten ab 1. Juli

    Freie Wähler, Grüne, AfD und FDP lassen es ihren Abgeordneten frei, an wen sie spenden, beispielsweise an Organisationen im jeweiligen Wahlkreis. Die SPD grenzt die Spendenempfänger auf mehrere Projekte ein, wie Frauenhäuser oder Jugendeinrichtungen. Viele seien durch die Corona-Krise unverschuldet in Bedrängnis geraten, so der Grünen Fraktionsvorsitzende Ludwig Hartmann. Man hoffe, hier in einzelnen Fällen eine kleine Hilfestellung leisten zu können.

    Die Abgeordnetendiäten werden zum 1. Juli 2020 um 212 Euro pro Monat erhöht. Dies entspricht einer Jahreserhöhung von 2.544 Euro.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!