BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Risikogebiet Tschechien: Keine Einschränkung für Pendler | BR24

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Die Grenze zwischen Deutschland und Tschechien

13
Per Mail sharen

    Corona-Risikogebiet Tschechien: Keine Einschränkung für Pendler

    Das Auswärtige Amt hat jetzt fast ganz Tschechien als Risikogebiet eingestuft. Damit müssen sich Einreisende aus Tschechien in Quarantäne begeben oder einen negativen Coronatest nachweisen. Pendler müssten sich jedoch keine Sorgen machen.

    13
    Per Mail sharen

    Nachdem das Auswärtige Amt in Deutschland fast ganz Tschechien zum Corona-Risikogebiet erklärt hat, weisen der Oberpfälzer Bezirkstagspräsident Franz Löffler (CSU) und der tschechische Außenminister Tomáš Petříček auf Ausnahmeregelungen für Pendler hin. Sie und Transitreisende müssten nicht mit Einreisebeschränkungen rechnen und bräuchten sich deshalb keine Sorgen zu machen.

    Ausnahmeregeln für Pendler und Transitreisende

    Die Ausnahmeregelung sieht demnach vor, dass Personen, die zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst in das Bundesgebiet einreisen müssen, nicht in die eigentlich aus Risikogebieten vorgeschriebene 14-tägige Quarantäne müssen. In der derzeitigen Fassung enthält die Bayerische Einreisequarantäneverordnung auch eine Regelung, die einen Aufenthalt im Nachbarland von weniger als 48 Stunden oder aus einem triftigen Reisegrund gestattet, ohne unter die Quarantäneregelung zu fallen.

    Wer sich länger im Nachbarland aufhält, muss nun jedoch bei der Rückreise nach Deutschland mit Einschränkungen rechnen, so das Auswärtige Amt.      

    Kostenlose Tests auch für tschechische Arbeitnehmer

    Der Oberpfälzer Bezirkstagspräsident Löffler betonte zudem nocheinmal, dass jeder tschechische Arbeitnehmer in Bayern die Möglichkeit habe, sich regelmäßig einem kostenlosen Corona-Test zu unterziehen.

    In Niederbayern und der Oberpfalz gibt es laut IHK rund 18.000 Tschechen, die über die Grenze an ihren deutschen Arbeitsplatz fahren. „Wir erhalten sehr viele beunruhigte Anfragen von unseren Mitgliedsunternehmen, ob ihre tschechischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jetzt problemlos in die Betriebe kommen können, dies ist uneingeschränkt der Fall!“ erklärt der Hauptgeschäftsführer der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim Jürgen Helmes. Gerüchte, dass an den Grenzen zwischen Bayern und Tschechien nun verstärkt Kontrollen durchgeführt werden könnten entbehrten jeglicher Grundlage.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!