BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Corona-Regeln: Polizei Oberpfalz meldet 70 Einsätze | BR24

© picture alliance/Armin Weigel/dpa

In Regensburg waren am Freitag nur noch wenige Menschen unterwegs. Dennoch meldet die Polizei nach wie viele Verstöße gegen die Corona-Regeln.

Per Mail sharen

    Corona-Regeln: Polizei Oberpfalz meldet 70 Einsätze

    Immer noch halten sich vor allem viele junge Leute nicht an die Regeln gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Polizei Oberpfalz warnt: Ab jetzt drohen bei Verstößen hohe Bußgelder.

    Per Mail sharen

    Wenige Stunden vor Inkrafttreten der bayernweiten Ausgangsbeschränkung hat die Polizei in der Oberpfalz noch einmal dringend an die Bevölkerung appelliert, die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus einzuhalten. Am gestrigen Donnerstag seien die Beamten oberpfalzweit zu mehr als 70 Einsätzen gerufen worden, weil sich Menschen nicht an die bereits geltenden Regeln gehalten hätten.

    Polizei schickt mehr Streifen auf die Straße

    Vor allem jüngere Leute hätten sich vielerorts weiterhin in größeren Gruppen in der Öffentlichkeit getroffen, um in Parks zu feiern, zu grillen oder gemeinsam Sport zu machen, heißt es in einer Mitteilung. Die Oberpfälzer Polizei hat eigenen Angaben zufolge ihre Präsenz in der Öffentlichkeit verstärkt. Es seien jetzt deutlich mehr Streifen unterwegs als normalerweise.

    Es drohen 25.000 Euro Bußgeld

    Man werde die ab dem Wochenende geltende Ausgangsbeschränkung konsequent kontrollieren und zur Anzeige bringen, warnt die Polizei. Dabei würden hohe Bußgelder bis zu 25.000 Euro drohen.