BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Martin Gruber
Bildrechte: BR/Markus Konvalin

Vom Corona-Hotspot zur Stadt mit der niedrigsten Inzidenz: Das Robert Koch-Institut (RKI) weist für Passau am Samstag eine Inzidenz von 20,8 aus. Das ist bundesweit der geringste Wert.

68
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona: Passau mit niedrigster Inzidenz in Deutschland

Vom Corona-Hotspot zur Stadt mit der niedrigsten Inzidenz: Das Robert Koch-Institut (RKI) weist für Passau am Samstag eine Inzidenz von 20,8 aus. Das ist bundesweit der geringste Wert. Ab Montag sind weitere Öffnungsschritte geplant.

68
Per Mail sharen
Von
  • Martin Gruber
  • BR24 Redaktion

Passau hat am Samstag deutschlandweit die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner. Laut Robert Koch-Institut (RKI) liegt der Inzidenzwert im einstigen Corona-Hotspot aktuell bei 20,8.

Außengastronomie kann öffnen

Für die Stadt haben die allgemein niedrigen Infektionszahlen der vergangenen Tage weitere Öffnungsschritte ab Montag zur Folge. Das entsprechende "Go" kam am Freitagabend von der Bayerischen Staatsregierung. So können Wirte zum Beispiel die Außengastronomie für Besucher öffnen. Diese müssen vorher einen Termin gebucht haben und einen höchstens 24 Stunden alten POC-Antigentest oder Selbsttest bzw. einen höchstens 48 Stunden alten PCR-Test vorweisen.

Auch Theater, Kinos und Konzerthäuser dürfen öffnen

Die Vorbereitungen in der Gastronomie laufen auf Hochtouren, um die Außenbereiche für die Besucher herzurichten. Einige Wirte sehen sich allerdings noch nicht in der Lage, ihre Betriebe in kurzer Zeit entsprechend der geltenden Richtlinien hochzufahren.

Geöffnet werden dürfen in Passau auch Theater, Kinos und Konzerthäuser, und das ebenfalls für Besucher mit negativem Testergebnis. Für vollständig geimpfte und genesene Personen besteht keine Testpflicht. Erlaubt ist auch kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel für Teilnehmer mit dem entsprechenden Testnachweis.

Stadt Passau als Corona-Hotspot im November

Passau war im November vergangenen Jahres mit Inzidenzwerten von weit über 500 bundesweiter Corona-Hotspot. Zuletzt machte die Passau wegen des schnellen Impffortschritts Schlagzeilen. Am Wochenende werde die Impfquote aller Voraussicht nach die 50-Prozent-Marke überschreiten, teilte das Rathaus am Freitag mit.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!