BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Pandemie macht Veranstaltungsbranche einfallsreich | BR24

© BR

Die Veranstaltungsbranche hat unter der Corona-Pandemie gelitten. Die Firma Bauriedel aus Margetshöchheim bei Würzburg zählt zu den größten Eventlogistikern Unterfrankens. Seit der Krise hat sich für die Firma viel verändert.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Pandemie macht Veranstaltungsbranche einfallsreich

Die Veranstaltungsbranche hat unter der Corona-Pandemie gelitten. Die Firma Bauriedel aus Margetshöchheim bei Würzburg zählt zu den größten Eventlogistikern Unterfrankens. Seit Beginn der Krise hat sich für das Unternehmen viel verändert.

Per Mail sharen

Rund 2.500 Feste bestückt der Festlogistikbetrieb Bauriedel aus Margetshöchheim jährlich: 3.000 Bier-Garnituren, 500 Kühlschränke, 60 Kühlwägen, 30 Ausschankwägen. Das ist nur ein Teil des Bestandes des Unternehmens. Nun musste die Firma den größten Teil davon einlagern.

Der Corona-Schock im März

Ab März wurden sämtliche Veranstaltungen, die mit Bauriedel geplant waren, nach und nach storniert. Das Unternehmen musste reagieren: In einem Brief an seine Kunden schrieb Inhaber Norbert Bauriedel im Juli, dass der Betrieb auf alle Forderungen von Ausfallkosten oder Stornokosten verzichtet. Das Unternehmen betont dabei, dass sie so "ein Stück weit einen Beitrag leisten wollen, die momentanen Herausforderungen gemeinschaftlich zu bewältigen."

Statt organisiert wurde renoviert

Doch die Situation entspannte sich nur langsam. Nun im September durften Norbert Bauriedel und sein Team gerade einmal zehn bis 15 kleinere Feste bestücken. Die Zeit hat das Unternehmen nun anders genutzt: Die Firma hat Mitarbeiter geschult, renoviert, saniert und repariert. Außerdem gibt es nun ein ein Hygienekonzept, das auch für 2021 gelten soll. Nur im April und Mai hat Bauriedel demnach Kurzarbeit beantragen müssen. Ihre Mitarbeiter konnte die Firma weiterhin beschäftigen.

Bauriedels Bier-und Weingarten

Das Organisieren von Festen hat sich der Betrieb nicht komplett nehmen lassen: Von Mitte August bis Anfang Oktober hatte der Bier-und Weingarten auf dem großen Hof des Unternehmens in Margetshöchheim geöffnet. Traditionell fränkische Küche in einem sicheren Umfeld genießen – das konnten die Profis hier perfekt umsetzen. Auch an Plänen für das nächste Jahr mangelt es dem Unternehmen nicht: In der Ortsmitte von Margetshöchheim wollen sie eine Gaststätte mit Biergarten eröffnen. Die Coronazeit nutzen sie, um das Konzept auszuarbeiten.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!