BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Pandemie: Bobingen bereitet sich auf Weihnachten vor | BR24

© BR/Barbara Leinfelder

Weihnachtsplanung trotz und wegen Corona

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Pandemie: Bobingen bereitet sich auf Weihnachten vor

Wie wird heuer Weihnachten gefeiert? Wegen der Corona-Pandemie muss vieles neu gedacht werden. In Bobingen versuchen die Mitglieder der Pfarrei passende Ideen zu entwickeln – natürlich alles mit Vorbehalt.

Per Mail sharen

Was Weihnachten betrifft, wird dieses Jahr coronabedingt vieles anders. In der Kirche etwa dürfen weniger Gläubige als sonst zusammenkommen. Die Bobinger Pfarrgemeinde hat deshalb bereits Ideen gesammelt für den Advent und Weihnachten.

Hirtenfeuer und Krippenspiele unter freiem Himmel

Bei geplanten Hirtenfeuern können Familien und Nachbarn im kleinen Kreis Advent und Weihnachten feiern. "Momentan sind Hirtenfeuer geplant, es ist genügend Platz da auf unserem Hof, damit sich zumindest ein paar Leute mit Abstand treffen können. Das im religiösen Rahmen machen zu können, finde ich einen sehr schönen Gedanken", sagt Landwirtin Anja Fischer vom Bäurle-Hof in Bobingen.

Auch Krippenspiele für Kinder unter freiem Himmel soll es geben und solche für zuhause. Theresia Zettler vom Pfarramt bereitet dazu Notenblätter vor. "Wir werden uns auch Krippenspiele überlegen, die man in der Familie machen kann. Damit so die Botschaft gelebt und gefeiert werden kann", sagt Zettler.

Mehr Messen und digitale Angebote

Pfarrer Thomas Rauch und sein Team haben schon früh überlegt, wie Weihnachten trotz Corona gefeiert werden kann. Zentrale Punkte stehen schon fest. "Wir werden mehr Gottesdienste feiern, alles etwas kürzer, komprimierter als sonst. Und wir wollen digital etwas anbieten, einen Gottesdienst online stellen", sagt Pfarrer Rauch.

Viele Fragen zu Weihnachten

Für Pfarrer Thomas Rauch ist spürbar, wie sehr das Thema Weihnachten schon jetzt viele Menschen beschäftigt.

"Es kommen ständig Fragen, wie dieses Jahr Weihnachten gefeiert wird: Was geht, was geht nicht? Man spürt, wie wichtig es den Leuten ist, dass es gut weitergeht." Pfarrer Thomas Rauch

Im Gedanken, dass die Familie zusammenhält, sieht er eine große Chance in der Corona-Situation. Für Landwirtin Anja Fischer sind gerade die Hirtenfeuer wie ein Licht, das durch die Gemeinde gegeben wird. "Licht in der dunklen Zeit, ist immer sehr schön", sagt Fischer.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!