BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Ticker Oberpfalz: Illegale Feiern vor dem Teil-Lockdown | BR24

© pa/Kirchner Media

Die Polizei hat mehrere Feiern in der Oberpfalz aufgelöst (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Corona-Ticker Oberpfalz: Illegale Feiern vor dem Teil-Lockdown

    Das letzte Wochenende vor dem Teil-Lockdown nutzen in der Oberpfalz viele Menschen zum Ausgehen und für Feiern. Einige Parties waren jedoch illegal - die Polizei schritt ein. Alle Meldungen finden sie hier.

    Per Mail sharen

    Die wichtigsten Corona-News des Tages aus der Oberpfalz

    • Mehrere illegale Feierlichkeiten aufgelöst (31.10.2020, 9.15 Uhr)
    • Falsche Zivilbeamte kontrollieren Autofahrerin in Floß - Polizei sucht nach Zeugen (16.17 Uhr, 30.10.2020)
    • Eilantrag: Gastronomie im Landkreis Neumarkt soll offenbleiben (11.08 Uhr, 30.10.2020)
    • Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Amberg-Sulzbach bayernweit am geringsten (07.30 Uhr, 30.10.2020)

    Corona-Neuinfektionen in der Oberpfalz pro Tag

    Entwicklung der Corona-Kurve in der Oberpfalz

    8:15 Uhr: Stadt Regensburg überschreitet Warnwert 100

    Die Corona-Ampel in der Stadt Regensburg ist auf Dunkelrot gesprungen. Das Robert Koch-Instituts meldet aktuell 101,2 Neuinfektiohnen binnen sieben Tagen je 100 000 Einwohner. Am Samstag lag die 7-Tage Inzidenz noch bei 88,8 Neuinfektionen. Ab dem Warnwert 100 gelten strengere Auflagen. Jedoch gelten ab Montag (2. November) in ganz Deutschland im Zuge eines Teil-Lockdowns ohnehin strengere Corona-Bestimmungen.

    8:00: Trotz Halloween: Lockdown-Regeln in Regensburg weitgehend eingehalten

    Die Menschen in der Oberpfalz haben sich laut Polizei trotz Halloween in der Nacht weitgehend an die Lockdown-Regeln gehalten. In Regensburg habe man vereinzelt kleinere Menschenansammlungen auflösen müssen. Es habe aber verglichen mit anderen Halloween-Nächten nur sehr wenige Einsätze gegeben, hieß es.

    Sonntag, 01.11.2020

    9.15 Uhr: Mehrere illegale Feierlichkeiten aufgelöst

    In der Oberpfalz hat die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere Einsätze wegen Verstößen gegen die corona-bedingten Allgemeinverfügungen und das Infektionsschutzgesetz abgearbeitet. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberpfalz auf BR-Anfrage mitteilte, stellten die Beamten ein verstärktes Feier-Geschehen fest. Die meisten Parties verliefen demnach im Rahmen des Erlaubten, es gab jedoch Ausnahmen.

    In Regensburg kontrollierten Polizisten am Freitagabend eine größere Personengruppe am Neufahrplatz. Als die Beamten die Personalien feststellen wollten, wurden sie von einem jungen Mann aus der Gruppe attackiert. Der Angreifer wurde in Gewahrsam genommen. Die Beamten wurden nicht verletzt.

    In Wörth an der Donau im Landkreis Regensburg wurde eine junge Frau mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass zuvor sechs Personen in einer Wohnung gefeiert hatten. Alle Teilnehmer wurden angezeigt.

    In Roding im Landkreis Cham löste die Polizei eine Party auf. Die 13 Gäste stammten fast alle aus unterschiedlichen Haushalten. Auch sie erwartet jetzt eine Anzeige.

    Samstag, 31.10.2020

    16.17 Uhr: Falsche Zivilbeamte kontrollieren Autofahrerin im Landkreis Neustadt an der Waldnaab

    Als falsche Zivilbeamte haben ein Mann und eine Frau in Floß im Landkreis Neustadt an der Waldnaab oberpfälzischen Floß eine Corona-Kontrolle durchgeführt. Nach Angaben der echten Polizei vom Freitag hielten die beiden eine Autofahrerin am Ortsausgang mit Blaulicht an. Die vorgeschobene Begründung: Sie habe einen Corona-Verstoß begangen.

    Ein Polizeisprecher sagte, die beiden Betrüger hätten die Personalien der 30-Jährigen aufgenommen und ein Bußgeld in zweistelliger Höhe von ihr verlangt. Sich selbst hätten sie nicht ausweisen wollen. Die Frau habe aber kein Geld bei sich gehabt und anschließend die Polizei gerufen. Diese sucht nun nach Zeugen und möglichen weiteren Geschädigten. Die falschen Polizisten waren am Donnerstag in einem roten Wagen unterwegs.

    11.08 Uhr: Eilantrag: Gastronomie im Landkreis Neumarkt soll offenbleiben

    Mit zwei Eilanträgen zu den aktuellen verschärften Corona-Auflagen lehnen Freystadts Bürgermeister Alexander Dorr (CSU) und Alois Scherer (CSU), der frühere Bürgermeister von Deining und CSU-Kreisvorsitzender, die Schließung der Gastronomie im Landkreis Neumarkt ab und fordern, dass Freizeit- und Kultureinrichtungen offenbleiben dürfen. Das Bestätigte der Pressesprecher des Landratsamts Neumarkt dem Bayerischen Rundfunk. Laut Dorr und Scherer seien die verhängten Maßnahmen zu pauschal für ganz Deutschland verordnet worden. Sie wollen eine landkreisinterne Betrachtung der Situation. Außerdem fordern sie, dass sämtliche Dienstleisungsbereiche der Körperflege geöffnet bleiben und dass auch nach den Herbstferien auf die Maskenpflicht der Grundschüler verzichtet werden soll. Laut einem Pressesprecher des Landratsamts ist die Chance auf Erfolg bei diesem Eilantrag jedoch sehr gering.

    07.30 Uhr: Kreis Amberg-Sulzbach bayernweit mit niedrigstem Inzidenz-Wert

    Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat bayernweit aktuell die niedrigste Zahl an Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Dort liegt die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 38,8 (Stand: 30.10., 0 Uhr). Damit rangiert der Kreis weiterhin unter der roten Marke von 50. Der Landkreis Neustadt an der Waldnaab weist mit 159,9 dagegen den höchsten Wert im Regierungsbezirk auf.

    Freitag, 30. Oktober 2020

    17:17 Uhr: Ab Freitag keine Maskenpflicht am Sitzplatz für Grundschüler im Landkreis Schwandorf

    Aufgrund einer Allgemeinverfügung gilt ab dem morgigen Freitag, keine Maskenpflicht am Sitzplatz für Grundschüler des Landkreises Schwandorf. Das hat das Landratsamt am Donnerstag mitgeteilt.

    15:06 Uhr: Generelles Besuchsverbot in Krankenhäusern des Landkreises Cham

    Für die drei Sana-Kliniken im Landkreis Cham, also die Krankenhäuser in diesem Landkreis, gilt ab morgen ein generelles Besuchsverbot. Das gab die Klinikleitung heute bekannt. Grund dafür ist der aktuelle Inzidenzwert im Landkreis Cham, der jetzt bei 103,13 liegt und damit den kritischen Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen überschritten hat. Die einzigen Ausnahmen vom Besuchsverbot gibt es für werdende und frisch gebackene Väter auf der Geburtsstation, außerdem für Angehörge von sterbenden Patienten und für Besucher der Palliativstation im Krankenhaus Bad Kötzting.

    10.57 Uhr: Burglengenfeld sagt Corona-bedingt Veranstaltungen ab

    Die Stadt Burglengenfeld schließt Corona-bedingt ab 2. November den Bürgertreff am Europaplatz und sagt mehrere Veranstaltungen ab. Das teilte die Stadt Burglengenfeld heute mit. Von Absagen betroffen sind unter anderem alle Seniorenveranstaltungen und zwar bis 31. Dezember. Für den November sind außerdem Angebote des Kinder- und Jugendprogramms abgesagt. Entfallen müssen auch die für 7. und 8. November geplanten Stadtführungen „Jack the Ripper in Burglengenfeld“ und „Kunst auf dem Friedhof“. Aktuelle Infos zur Corona-Lage in Burglengenfeld sind auf der Stadt-Website zu finden.

    Donnerstag, 29. Oktober 2020

    14.15 Uhr: Klinikum Amberg gut auf Corona vorbereitet – derzeit sieben Covid-Patienten

    Das Klinikum Amberg ist gut auf die zweite Welle der Corona-Infektionen vorbereitet. Das teilt eine Sprecherin heute mit. Die Lager mit Schutzausrüstung seien gefüllt, es könnten bei Bedarf zügig zusätzliche Beatmungsgeräte und -plätze in Betrieb genommen werden und auch das Personal profitiere von den Erfahrungen aus dem Frühjahr. Aktuell werden sieben Covid-Patienten in Amberg behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach werden derzeit noch weitgehend verschont von der zweiten Infektionswelle. Die Stadt Amberg hat laut RKI eine 7-Tage-Inzidenz von 42, der Landkreis Amberg-Sulzbach von 32.

    13.05 Uhr: Kein „Trick or Treat“ - US-Army in Grafenwöhr schränkt Halloween-Feierlichkeiten ein

    Wegen der verschärften Corona-Lage wird die US-Garnison Bavaria ihre Halloween-Feierlichkeiten am kommenden Wochenende stark einschränken. Das gab die Pressestelle der U.S. Army Garrison Bavaria heute bekannt. Betroffen sind davon sind auch die Oberpfälzer Stützpunkte Grafenwöhr, Vilseck und Hohenfels. Das beliebte "Trick or Treat" ("Süßes oder Saures"), bei dem Kinder gruselig verkleidet von Haus zu Haus ziehen, findet deshalb nicht statt. Festlichkeiten rund um Halloween gibt es dieses Jahr nur im kleinen Kreis, innerhalb der Familien, Kindergärten, Schulen und der militärischen Einheiten unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln, heißt es. Zu beachten gilt dies auch seitens der Bevölkerung: viele Amerikaner wohnen auch außerhalb der US-Kasernen – traditionell klingeln deutsche Kinder deshalb an den amerikanischen Haustüren. Die US-Garnison bittet die Bevölkerung um Verständnis für die geplanten Einschränkungen.

    Mittwoch, 28. Oktober 2020

    16.06 Uhr: Totengedenken an Allerheiligen in Burglengenfeld wegen Corona abgesagt

    Das Totengedenken an Allerheiligen (1.11.) in Burglengenfeld ist abgesagt worden. Wie die Stadt Burglengenfeld mitteilt, muss die Gräbersegnung am Sonntag auf dem Friedhof aufgrund der hohen Corona-Zahlen abgesagt werden. Die Corona-Ampel im Landkreis Schwandorf steht derzeit auf Rot. Auf dem Friedhofgelände könne man während der Feier den nötigen Abstand von 1,50 Metern nicht einhalten, so die Verantwortlichen. Die Pfarrer werden an Allerheiligen die Gräber dennoch segnen. Der genaue Zeitpunkt wird jedoch nicht öffentlich bekannt gemacht. So wird es zum Beispiel auch in Schwandorf praktiziert. In den Kirchen St. Vitus und St. Josef werden Gebetsblätter zu Allerheiligen ausgelegt.

    15.50 Uhr: Kontrollen zum Infektionsschutz im Regensburger Stadtgebiet

    In Regensburg haben der Kommunale Ordnungsservice (KOS) gemeinsam mit der Polizei am Wochenende Kontrollen zum Infektionsschutz in Gaststätten und Clubs im Stadtgebiet durchgeführt. Dabei wurden mehrere Verstöße festgestellt. Das gibt die Stadt Regensburg in einer Pressemitteilung bekannt. Insgesamt wurden 21 Gaststätten und Clubs kontrolliert. Dabei wurden in 15 Lokalen und Clubs insgesamt 18 Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz festgestellt, darunter fehlende Hygienekonzepte, unvollständig geführte Gästelisten, Nicht-Einhaltung der Maskenpflicht und mangelnden Mindestabstände von Tischen und Gästen untereinander. Verstöße gegen die Maskenpflicht und das Abstandsgebot wurden unter anderem mit Bußgeldern geahndet, fehlende Schutz- und Hygienekonzepte wurden angezeigt.

    08.58 Uhr: Weihnachtsmarkt in Wackersdorf abgesagt

    Der Wackersdorfer Weihnachtsmarkt, vom 11. Bis 13. Dezember, ist Corona-bedingt abgesagt worden. Das gab die Gemeinde bekannt. Der Weihnachtsmarkt findet in Wackersdorf normalerweise immer traditionell am zweiten Adventswochenende statt. "Die Durchführung der Veranstaltung wäre vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie - wenn überhaupt - nur unter erheblichen Einschränkungen und massiven Mehraufwand möglich", heißt es in einer Pressemitteilung. Stattdessen planen Veranstalter und Organisatoren nun in der Adventszeit mehrere kleinere Aktionen, die flexibel an die aktuelle Corona-Lage angepasst werden könnten.

    Dienstag, 27. Oktober 2020

    16:45 Uhr: Stadt Amberg überschreitet voraussichtlich den Sieben-Tage-Inzidenzwert von 35

    Die Stadt Amberg überschreitet nach eigenen Angaben am Dienstag den Inzidenzwert von 35 – Somit gelten die Regelungen der Siebten Infektionsmaßnahmenverordnung. Das hat die Stadt Amberg am Montag mitgeteilt. Demnach gibt es Personenbeschränkung bei privaten Feiern und Maskenpflicht in vielen Bereichen.

    16:00 Uhr Klinikum Weiden nutzt Antigen-Tests zur schnellen Covid-Abklärung

    Die Stadt Weiden und die nördliche Oberpfalz sind nach wie vor Corona-Hotspots. Die Kliniken Nordoberpfalz AG hat nun mitgeteilt, dass alle Covid-Patienten aus der nördlichen Oberpfalz im Klinikum Weiden behandelt werden. Die Krankenhäuser in Kemnath und Tirschenreuth bleiben vollständig Covid-frei, so ein Sprecher. Zur Abklärung einer Corona-Infektion nutzen die Ärzte u.a. einen Antigen-Schnelltest, der sich in den vergangenen Tagen bereits bewährt habe. Er liefere innerhalb von 30 Minuten ein Ergebnis. Zusätzlich werden PCR-Corona-Tests im hauseigenen Labor gemacht, die innerhalb eines Tages ausgewertet seien. Man sei auf einen möglichen Anstieg von Covid-Patienten vorbereitet, heißt es in einer Pressemitteilung. Derzeit werden 13 Infizierte auf einer Isolierstation behandelt.

    11.00 Uhr: Nach Corona-Absage im Frühjahr: Tirschenreuther Passion findet nun 2022 statt

    Die Aufführung der "Neuen Tirschenreuther Passion" wird verschoben und soll nun im Frühjahr 2022 stattfinden. Laut aktueller Corona Hygiene Vorschriften soll unter anderen der Abstand zwischen den Schauspielern auf der Bühne mindestens 1,50 m betragen, diese und weitere Regeln haben dazu geführt, die Passion zu verschieben, so teilt es die Stadt Tirschenreuth mit.

    Die Gesundheit der Menschen habe oberste Priorität, so Bürgermeister Franz Stahl am Freitag. Die genauen Aufführungstermine für 2022 stehen noch nicht fest, sicher werden diese aber wieder in den Monaten März und April liegen. Das Team der Passion 2020 bleibt auch weiterhin bestehen.

    Die neue Tirschenreuther Passion hätte eigentlich im März 2020 Premiere gefeiert und musste Corona-bedingt abgesagt werden. Die nächste Aufführung der Passion ist dann für 2025 vorgesehen.

    Montag, 26. Oktober 2020

    12.10 Uhr: Wenige Verstöße gegen Maskenpflicht auf Steinerner Brücke

    Bei verstärkten Kontrollen der Regensburger Polizei zur Maskenpflicht auf der Steinernen Brücke hat es am Freitag und Samstag insgesamt 17 Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz gegeben. Das hat die Polizei jetzt mitgeteilt. In einem Fall habe eine Frau aus Nürnberg zunächst sogar versucht, zu flüchten und sich dann, nachdem die Anzeige aufgenommen wurde, weiter geweigert, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Der Großteil der Passanten habe aber die Verpflichtung zum Maskentragen eingehalten und die Kontrolle sogar positiv gesehen, so die Polizei.

    Sonntag, 25. Oktober 2020