BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Neuinfektionen: Immer mehr rote Flecken in der Oberpfalz | BR24

© BR/Michael Buchner

In der Oberpfalz stecken sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus an. In vier Landkreisen und zwei kreisfreien Städten liegt der Wert über der kritischen Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Zwei davon sind im dunkelroten Bereich.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Neuinfektionen: Immer mehr rote Flecken in der Oberpfalz

In der Oberpfalz stecken sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus an. In vier Landkreisen und zwei kreisfreien Städten liegt der Wert über der kritischen Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Zwei davon sind im dunkelroten Bereich.

Per Mail sharen

In der Oberpfalz liegen die Stadt Weiden und der Landkreis Neustadt an der Waldnaab noch immer über dem dunkelroten Corona-Grenzwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Negativer Spitzenreiter bleibt Weiden

Laut den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (Stand 23.10., 0 Uhr) liegt Weiden bei einer 7-Tage-Inzidenz von 126,3, der Landkreis Neustadt an der Waldnaab bei 119,6.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte am Mittwoch eine "dunkelrote" Warnstufe für Regionen mit sehr hohen Corona-Zahlen eingeführt. Wenn die Zahl von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten wird, dürfen Veranstaltungen nur noch mit maximal 50 Teilnehmern stattfinden, und es gilt eine Sperrstunde ab 21 Uhr.

In den dunkelroten Gebieten müssen Restaurants schon um 21 Uhr schließen. Betroffen sind insbesondere auch Kulturveranstaltungen aller Art, etwa Theater und Kinos, aber auch Vereinsversammlungen. Ausnahmen von der Begrenzung auf 50 Personen gibt es etwa für Gottesdienste und Demonstrationen.

Hier wird der Grenzwert überschritten

In der Oberpfalz überschreiten des Weiteren die Landkreise Tirschenreuth (70,8), Cham (60,2), Neumarkt in der Oberpfalz (58,7) und die Stadt Regensburg (51,6) den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Hier steht die Corona-Ampel auf Rot, es gelten die strengeren Corona-Regelungen.

Die Stadt Regensburg hat zum Beispiel eine Maskenpflicht unter anderem für die Fußgängerzone angeordnet, des Weiteren für zentrale Plätze und besonders belebte Gassen sowie die drei Donaubrücken im Altstadtbereich. Die Maskenpflicht gilt jeweils von 6 bis 24 Uhr. Für Schulen gilt die Maskenpflicht nunmehr auch am Platz und für alle Jahrgangsstufen. Sperrstunde für die Gastronomie ist 22 Uhr.

Amberg hat den niedrigsten Wert

In der gesamten Oberpfalz hat die Stadt Amberg die niedrigste 7-Tage-Inzidenz. Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt einen Wert von 21,3.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!