BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Mutation im Raum Kitzingen: Neue Testergebnisse erwartet | BR24

© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Tom Weller

Bei einem Erntehelfer im Landkreis Kitzingen wurde die britische Corona-Mutation entdeckt. Sie gilt als hochansteckend. Die Kontaktpersonen des Saisonarbeiters wurden getestet. Nun wartet das Landratsamt Kitzingen auf weitere Labor-Ergebnisse.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Mutation im Raum Kitzingen: Neue Testergebnisse erwartet

Bei einem Erntehelfer im Landkreis Kitzingen wurde die britische Corona-Mutation entdeckt. Sie gilt als hochansteckend. Die Kontaktpersonen des Saisonarbeiters wurden getestet. Nun wartet das Landratsamt Kitzingen auf weitere Labor-Ergebnisse.

6
Per Mail sharen
Von
  • Jürgen Gläser

Nach Fällen in Oberbayern, Niederbayern oder Oberfranken wurde die britische Coronavirus-Mutation nun auch in Unterfranken nachgewiesen. Ein Erntehelfer eines Weinguts im Landkreis Kitzingen wurde bei der Einreise nach Deutschland getestet.

Corona-Mutante: Zufallstreffer im Testzentrum

Der Mann aus Rumänien war mit einem Minibus und weiteren Saisonarbeitern nach Unterfranken unterwegs. Es wurden weitere Corona-Tests auch bei den Mitfahrern durchgeführt. Diese Ergebnisse stehen noch aus.

Im Labor war man auf die CT-Werte der positiven Probe aufmerksam geworden. Daraufhin wurde die Probe des Erntehelfers auf Mutanten hin untersucht und die britische Corona-Mutante nachgewiesen. "Das war ein Zufallstreffer", sagt eine Sprecherin des Landratsamtes Kitzingen. Am Sonntag hatte das Landratsamt gemeldet, dass sich der Rumäne mit der britischen Mutante infiziert hat.

Alle Saisonarbeiter in Quarantäne

Noch am Freitag wurden im betroffenen Weingut im Landkreis Kitzingen, bei dem der Erntehelfer angestellt ist, alle rumänischen Saisonarbeitskräfte getestet. Die Ergebnisse sollen am Montag, spätestens Dienstag vorliegen. Der Betriebsleiter des betroffenen Weingutes sagte dem Bayerischen Rundfunk, dass derzeit zwölf rumänische Saisonarbeitskräfte in Quarantäne seien. Sie sind in ihren Unterkünften getrennt von anderen Arbeitern untergebracht und werden dort mit Lebensmittel versorgt, sodass sie ihren Wohnbereich nicht verlassen müssen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!