BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Mutation auch im Landkreis Dingolfing-Landau bestätigt | BR24

© Screenshot BR
Bildrechte: Screenshot BR

Symbolbild: Untersuchungen im Labor

Per Mail sharen

    Corona-Mutation auch im Landkreis Dingolfing-Landau bestätigt

    Im Landkreis Dingolfing-Landau haben die Behörden nun den Nachweis der mutierten britischen Corona-Variante B.1.1.7 bestätigt. Die Fälle ereigneten sich aber bereits im Januar: Zwei Gastarbeiter aus Rumänien wurden damals positiv getestet.

    Per Mail sharen
    Von
    • Harald Mitterer

    Der niederbayerische Landkreis Dingolfing-Landau hat am Nachmittag zwei Fälle des mutierten britischen Coronavirus B.1.1.7 bestätigt und nähere Einzelheiten bekannt gegeben. Bei den Infizierten handelt es sich den Angaben zufolge um Gastarbeiter aus Rumänien, die direkt nach der Einreise getestet und isoliert wurden, teilte die Behörde mit.

    Landratsamt: Ansteckungsgefahr bestand nicht

    Die beiden Fälle ereigneten sich den Angaben zufolge bereits Anfang Januar. Die Arbeiter wurden direkt nach der Einreise positiv getestet und isoliert untergebracht. Vom Gesundheitsamt wurden daraufhin routinemäßig alle Kontakte ermittelt und die Quarantäne veranlasst, so dass laut Landratsamt Dingolfing-Landau keine Gefahr für die Landkreisbevölkerung bestand, sich mit dem mutierten Virus anzustecken. Da die Sequenzierung des Virusgenoms beim LGL einige Tage dauert, sei erst kürzlich bekannt geworden, dass es sich dabei um Mutationen handelte.

    Keine Folgen für Corona-Maßnahmen im Landkreis

    Auf die Corona-Maßnahmen im Landkreis habe dieser Sonderfall keinen Einfluss, auch nicht auf die Schulöffnung für Abschlussklassen ab nächster Woche. Inzwischen werden bundesweit vermehrt Sequenzierungen des Virusgenoms auf Mutationen durchgeführt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!