BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Maßnahmen: Züge nach Tirol und Tschechien eingestellt | BR24

© BR/Natasha Heuse
Bildrechte: BR/Natasha Heuse

Bahngleise im Winter

11
Per Mail sharen

    Corona-Maßnahmen: Züge nach Tirol und Tschechien eingestellt

    Keine Züge mehr ins Corona-Risikogebiet: Deutsche Bahn und Bayerische Regiobahn haben den grenzüberschreitenden Bahnverkehr nach Tirol und Tschechien eingestellt. Laut Bahn sind am Nachmittag die letzten Züge nach Innsbruck und Reutte gefahren.

    11
    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Breitkopf

    Während innerhalb Bayerns die Corona-Beschränkungen gelockert werden, werden die Maßnahmen in Tirol strenger. Da das Bundesland zum Risikogebiet erklärt wurde, hatte Tirol am Freitag eine verschärfte Ausreisegenehmigung erlassen. Danach ist nur noch mit einem negativen Corona-Test eine Ausreise möglich. Aufgrund dieser behördlichen Pandemie-Vorgaben für die Ein- und Ausreise erklärte die Deutsche Bahn, dass der grenzüberschreitende Bahnverkehr nach Tirol und Tschechien bis auf Weiteres nicht mehr möglich sei.

    Wann wieder Züge nach Tirol rollen, ist unklar

    Die Strecken Garmisch-Partenkirchen - Reutte in Tirol, München - Innsbruck und Kempten - Reutte werden damit nicht mehr bedient. Die Züge der BRB auf der Strecke München–Kufstein wenden nun im Bahnhof Kiefersfelden an der bayerischen Grenze. Wann die Fern- und Regionalzüge wieder nach Tirol fahren ist derzeit unklar.

    "Wir müssen so handeln, weil laut neuester ministerieller Verordnung aus Österreich dieses Mal, im Gegensatz zu früheren Verordnungen, keine Ausnahme für den Personenverkehr besteht.“ Arnulf Schuchmann, Geschäftsführer der Bayerischen Regiobahn

    Laut Schuchmann könne für das Zugpersonal die Testpflicht alle 48 Stunden unmöglich umgesetzt werden.

    Südafrikanische Mutation an oberbayerischer Grenze

    Auch Bayern plant zum Sonntag eine Verschärfung. Grund ist die südafrikanische Corona-Mutation, die in Tirol in über 400 Fällen nachgewiesen wurde. Ein Großteil der Fälle der südafrikanischen Variante wurde im Bezirk Schwaz festgestellt. Dieser liegt direkt an der deutschen Grenze zu den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!