BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona macht erfinderisch: Erstes Rother Krimipicknick beginnt | BR24

© Buchhandlung Genniges

Romantisches Ambiente und viel Platz drumherum: Vor dem historischen Bahnhofshäuschen im Rother Stadtgarten findet das 1. Krimipicknick statt

Per Mail sharen

    Corona macht erfinderisch: Erstes Rother Krimipicknick beginnt

    Weil Lesungen in geschlossenen Räumen derzeit tabu sind, findet in Roth das erste Krimipicknick im Freien statt. Der Veranstaltungsort ist wild-romantisch: Die Autoren lesen vor einem historischen Bahnhofshäuschen im Rother Stadtgarten.

    Per Mail sharen

    Zum ersten Rother Krimipicknick sind vier Autoren und zwei Musiker eingeladen. Der Veranstaltungsort ist eine Entdeckung, auch für eine Zeit nach Corona: Autoren und Musiker lesen und spielen vor dem historischen Bahnhofshäuschen im Rother Stadtgarten. Die Gäste können es sich auf selbst mitgebrachten Picknickdecken oder Klappstühlen bequem machen und haben so die Möglichkeit, genügend Abstand zu halten. Auch Essen und Trinken fürs Picknick müssen die Zuhörerinnen und Zuhörer selbst mitbringen.

    Wegen Corona: Lesung mit Volker Backert aus Coburg ist Nachholtermin

    Den Anfang machen am Donnerstag (13.08.20) um 19.00 Uhr der Autor Volker Backert aus Coburg und der Gitarrist Franco Corleone. Backert liest aus seinem neuesten Krimi "Oktobernacht", der die Stasi-Vergangenheit in Deutschland behandelt. Eigentlich sollte der Schriftsteller schon im April nach Roth kommen. Aber wegen der Corona-Pandemie musste er seine ursprünglich geplante Lesung absagen. Das Krimipicknick ist also ein Nachholtermin.

    Zweites Krimipicknick: Eine Kopfgeldjägerin ermittelt

    Zum zweiten Krimipicknick am 27. August werden die beiden Autorinnen Nina Celentano und Rachel Ferguson aus Nürnberg und Fürth erwartet. Sie lesen aus ihrem gemeinsamen Buch "Auf Zornes Flügeln", der Geschichte um eine Ex-FBI-Agentin und Kopfgeldjägerin.

    Abenberger Turmschreiber Seidl am "Tatort Fränkisches Seenland"

    Zum dritten Krimipicknick am 10. September wird der Fürther Autor und Abenberger Turmschreiber Leonhard F. Seidl erwartet. Er ist Herausgeber der Anthologie "Tatort Fränkisches Seenland", einer Sammlung von Kurzkrimis, die er an diesem Abend vorstellen wird.

    Dank Förderverein Buch und VHS: Lesungen alle kostenlos

    Die Lesungen selbst sind kostenlos. Möglich machen dies der Förderverein Buch und die Volkshochschule Roth. Wer an einer der kostenlosen Lesungen teilnehmen möchte, muss sich zuvor in der Buchhandlung Genniges in Roth anmelden (Tel. 09171/71 70).

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!