BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Was gilt wo in Bayern: Corona-Lockerungen in Ihrer Region | BR24

© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Peter Kneffel

Morgen dürfen Buchläden und auch andere Geschäfte wieder öffnen, allerdings abhängig von den jeweiligen Inzidenzwerten in den Landkreisen und kreisfreien Städten.

337
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Was gilt wo in Bayern: Corona-Lockerungen in Ihrer Region

Die nun eintretenden Corona-Lockerungen sind gestaffelt nach den 7-Tages-Inzidenzen unter 35, unter 50, unter 100 und über 100. Wo steht Ihr Landkreis oder Ihre Stadt? Das hat das Gesundheitsministerium festgelegt. Hier der Überblick.

337
Per Mail sharen
Von
  • Julian von Löwis
  • BR24 Redaktion

In Ostbayern entlang der tschechischen Grenze werden die Corona-Beschränkungen ab heute kaum gelockert, in vielen anderen bayerischen Städten und Landkreisen, von Würzburg bis Bad Tölz, ist dagegen jetzt einiges wieder möglich. Das bayerische Gesundheitsministerium veröffentlichte am Sonntag eine Liste, was wo gilt.

Mit der Veröffentlichung soll zum Start der neuen Lockerungen in Bayern jede Region Klarheit haben, welche Öffnungsschritte jeweils greifen oder eben nicht. Die Lockerungen sind gestaffelt nach den 7-Tage-Inzidenzen unter 35, unter 50, unter 100 und über 100.

Was in welchem Landkreis ab Montag gilt

Über 100 liegt der Inzidenzwert in 20 Landkreisen und Städten: In den Landkreisen Altötting, Amberg-Sulzbach, Bayreuth, Cham, Deggendorf, Dingolfing-Landau, Freyung-Grafenau, Hof, Kronach, Kulmbach, Neustadt a.d. Waldnaab, Regen, Schwandorf, Straubing-Bogen, Tirschenreuth, Wunsiedel und in den Städten Amberg, Hof, Rosenheim und Weiden in der Oberpfalz.

Corona-Regeln: Hier bleiben die Kontakte auf den eigenen Haushalt und eine weitere Person beschränkt. Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre. Kindergärten und Kitas bleiben geschlossen. An allen Schularten darf es nur Distanzunterricht geben (Ausnahme ab 15. März: Wechselunterricht für Abschlussklassen).

In 17 Landkreisen und Städten liegen die Inzidenzwerte zwischen 35 und 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern: In den Landkreisen Bamberg, Dachau, Ebersberg, Erding, Garmisch-Partenkirchen, Günzburg, Haßberge, Kelheim, München, Neu-Ulm, Oberallgäu, Pfaffenhofen a.d. Ilm, Roth, Schweinfurt, Starnberg, und in den Städten Bamberg, Landshut und Würzburg.

Lockerungen: Hier können Einzelhandel, Bibliotheken, Museen und Zoos wieder öffnen. Kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen bis maximal zehn Personen unter freiem Himmel ist wieder erlaubt. Bis zu fünf Menschen aus zwei Haushalten dürfen sich treffen.

In 13 Regionen liegt die Inzidenz unter 35: In den Landkreisen Aichach-Friedberg, Bad Tölz-Wolfratshausen, Dillingen, Donau-Ries, Eichstätt, Kitzingen, Neuburg-Schrobenhausen, Roth, Weißenburg-Gunzenhausen, Würzburg und in den Städten Erlangen, Ingolstadt und Kempten.

Weitere Lockerung: Treffen von zehn Menschen aus drei Haushalten gestattet.

Für alle Landkreise oder kreisfreien Städte, die nicht namentlich aufgeführt sind, wird laut Gesundheitsministerium eine 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 zugrunde gelegt. Das gilt zum Beispiel für die Städte München, Nürnberg und Augsburg.

Eingeschränkte Lockerungen: Hier können Einzelhändler für Kunden nur nach vorheriger Terminbuchung öffnen, ebenso wie Museen und Zoos. Ansonsten gilt auch hier: Bis zu fünf Menschen aus zwei Haushalten dürfen sich wieder treffen. Das ist auch die maximale Gruppengröße für kontaktfreien Individualsport.

© Quelle: Gesundheitsministerium / Grafik: BR
Bildrechte: Quelle: Gesundheitsministerium / Grafik: BR

Öffnungen - Was gilt in meinem Landkreis

Änderung der Einstufung ab drei Tagen über oder unter dem Grenzwert

Für Landkreise oder kreisfreie Städte, die eine Inzidenz nahe an den Schwellenwerten haben, ist folgende Regel wichtig: Wird ein maßgeblicher Grenzwert (35, 50, 100) an drei aufeinanderfolgenden Tagen über- oder unterschritten, muss dies die zuständige Kreisverwaltungsbehörde unverzüglich bekanntmachen. Die für den neuen Inzidenzbereich maßgeblichen Regelungen gelten dann für die betreffende Region ab dem zweiten Tag nach dieser amtlichen Bekanntmachung.

Dies hat etwa besonders starke Auswirkungen sollte der Inzidenzwert von 100 überschritten werden: dann gilt eine sogenannte "Notbremse" und sämtliche Lockerungen werden wieder zurückgenommen.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!