BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Lockdown: Kinderbetreuung ist Frauen-Sache | BR24

© BR

Die Kinderbetreuung während des Corona-Lockdowns haben in vielen Fällen Frauen übernommen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Lockdown: Kinderbetreuung ist Frauen-Sache

Wie haben Eltern die Kinderbetreuung in Zeiten des Corona-Lockdowns organisiert? Mit dieser Frage haben sich Forscher aus Bamberg beschäftigt. Die Studie zeigt unter anderem, dass der Bildungsgrad bei der Aufteilung der Betreuung eine Rolle spielt.

1
Per Mail sharen

Schulen, Kindergärten und Kitas – viele Einrichtungen mussten im Zuge der Corona-Pandemie schließen. Eltern waren bei der Betreuung der Kinder daher stärker gefordert. Das Nationale Bildungspanel mit Sitz am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe in Bamberg hat nun eine Studie zu Thema Kinderbetreuung während dieser Zeit veröffentlicht. Dabei haben die Wissenschaftler die Organisation bei erwerbstätigen Eltern untersucht.

Studie stellt unterschiedliche Verteilung bei Kinderbetreuung fest

Eines der Erkenntnisse lautet, dass Frauen während des Corona-Lockdowns die Hauptlast der Kinderbetreuung getragen haben. Häufig hätten berufstätige Mütter die Betreuung ihrer Kinder allein übernommen, Väter hätten ihre Kinder meist nur ergänzend betreut. Bei höher gebildeten Eltern war die Last der alleinigen Kinderbetreuung durch die Mutter mit 20 Prozent etwas geringer als sonst.

Viele Schulkinder sind unbeaufsichtigt

Die Studie zeigte auch, dass fast jedes dritte Schulkind im Alter von 14 Jahren oftmals unbeaufsichtigt geblieben sei. Welche Auswirkungen sich daraus vor dem Hintergrund des Homeschoolings ergeben, bei denen einige Eltern ihre Kinder zum Teil gar nicht unterstützen konnten, wollen die Wissenschaftler künftig untersuchen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!