BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona: Landkreis Regen erreicht 7-Tage-Inzidenz von 90 | BR24

© BR/Christian Riedl

Der Landkreis Regen hatte damit gerechnet, dass der Corona-Inzidenzwert noch steigen würde. Nun liegt der Wert bei 90. Deswegen gilt eine Allgemeinverfügung mit Einschränkungen.

8
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona: Landkreis Regen erreicht 7-Tage-Inzidenz von 90

Der Landkreis Regen hat damit gerechnet, einen Corona-Inzidenzwert von 80 zu erreichen. Nun liegt der Wert sogar bei 90. Deswegen werden einige Schülerinnen und Schüler ab heute von zuhause aus unterrichtet. Urlaubsgäste dürfen anreisen.

8
Per Mail sharen

Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Regen steigt weiter. Wie es in einer Mitteilung heißt, wurde bis gestern Nachmittag bei zehn weiteren Personen das neuartige Coronavirus nachgewiesen. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt jetzt bei 90 - das hat Folgen für Schulen und Veranstaltungen.

Mehr Corona-Nachrichten aus Niederbayern finden Sie hier.

Vorschriften für Veranstaltungen und Schulbetrieb

Seit gestern gilt im Landkreis Regen bereits eine Allgemeinverfügung mit strengeren Schutzvorschriften. Demnach ist unter anderem die Teilnehmerzahl für Veranstaltungen innen auf 25, außen auf 50 beschränkt.

Für die Schulen im Landkreis Regen gilt ab heute, dass Klassen geteilt werden müssen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Gegebenenfalls müssen Schüler daheim bleiben und von dort via Internet am Unterricht teilnehmen. Bereits seit gestern gilt für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe Maskenpflicht auch im Unterricht.

Urlaubsgäste dürfen anreisen

Die Verwaltung in Regen weist darauf hin, dass unabhängig von den steigenden Corona-Zahlen im Landkreis Urlaubsgäste anreisen dürfen. Vermieter müssen allerdings das geltende Beherbergungsverbot beachten. Betriebe müssen selbst nachprüfen, ob ankommende Gäste aus einem Risikogebiet kommen. Sie dürfen nur dann übernachten, wenn sie einen negativen Corona-Test vorlegen können. Urlaubsgäste, die aus dem Landkreis Regen wieder abreisen, sollen sich bei den Gesundheitsbehörden ihrer Heimatorte erkundigen, ob sie besondere Auflagen erfüllen müssen.

💡 Was bedeutet die "Sieben-Tage-Inzidenz"?

Die Sieben-Tage-Inzidenz zeigt an, wie viele Menschen in einer Stadt oder einem Landkreis in einem Zeitraum von sieben Tagen positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Um den Wert vergleichbar zu machen, wird er pro 100.000 Einwohner angegeben. Berechnet wird er ganz einfach: Man addiert die täglich gemeldeten Neuinfektionen der vorangegangenen sieben Tage, teilt die Summe durch die Einwohnerzahl von Stadt oder Landkreis und multipliziert dies mit 100.000. Im Mai haben Bund und Länder die Sieben-Tage-Inzidenz als Richtwert für lokale Corona-Maßnahmen festgelegt.

In Bayern gibt es einen Frühwarnwert: Ab 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen sollten Städte und Gemeinden Maßnahmen zur Eindämmung überprüfen. Ab dem bundesweiten Grenzwert von 50 Neuinfektionen sollten Lockerungen zurückgenommen werden. (BR24)

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!