BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Karriere: Von der Weltenbummlerin zur Lieblingslehrerin | BR24

© BR

Sogenannte Teamlehrer unterrichten während der Coronakrise gemeinsam mit dem Klassenlehrer. Das klappt überraschend gut.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Karriere: Von der Weltenbummlerin zur Lieblingslehrerin

Lehrer mit Vorerkrankungen oder schwangere Lehrerinnen gehören zur Corona-Risikogruppe: Sie dürfen nicht vor ihren Schülern stehen. Die Vertretung vor Ort übernehmen Teamlehrer – oft Quereinsteiger wie eine Weltenbummlerin aus dem Kreis Günzburg.

6
Per Mail sharen

Es ist die vierte Stunde für die Klasse 5a in der Mittelschule im schwäbischen Thannhausen. Auf dem Stundenplan: Mathe, schriftliche Addition. Vor der Klasse steht Annika Braunsteffer, 26 Jahre alt, kein Staatsexamen – dafür hat sie aber mehr Stempel im Reisepass als ihre Schüler Länder aufzählen können. Die Weltenbummlerin aus dem Landkreis Günzburg ist seit Schuljahresbeginn Teamlehrerin an der Mittelschule. Freunde haben sie auf diese Möglichkeit aufmerksam gemacht und sie dachte: "Klingt nach einem interessanten Job." Vom Schulamt Günzburg gab es ein Zusage und die Zuteilung nach Thannhausen.

Schule in Thannhausen statt Reisen in Chile

Elf solcher Teamlehrerinnen und Teamlehrer sind aktuell im Landkreis Günzburg im Einsatz. Sie übernehmen die Präsenz in Klassen, deren eigentliche Lehrer aus gesundheitlichen Gründen nicht vor Ort unterrichten können. Annika Braunsteffer hat eigentlich Sport- und Ernährungswissenschaften studiert und nach dem Abschluss erst mal den Rucksack gepackt, um durch Südamerika zu reisen. Als wegen Corona plötzlich die Grenzen dicht gemacht wurden, war sie gerade in Chile unterwegs.

Lob von den Schülern für Teamlehrerin

Heute sitzen 17 Schülerinnen und Schüler vor der Teamlehrerin, die eifrig Matheaufgaben lösen. Auch der eigentliche Klassenlehrer ist dabei: Er ist über eine Webcam zugeschaltet. Teamlehrerin und Klassenlehrer sind ein gutes Team, finden auch die Schülerinnen und Schüler. Annika Braunsteffer sei schon streng, werde aber nicht laut und es mache Spaß mit ihr, "weil sie so oft lacht", so das Urteil der Kinder.

Schulleiter bekommt positive Rückmeldung zu Lehrerteams

Der Vertrag der jungen Teamlehrerin läuft bis zum kommenden Herbst. Schulleiter Thomas Unger hatte anfangs Bedenken. Die haben sich inzwischen in Luft aufgelöst. Für ihn ist die Weltenbummlerin ein Glücksgriff: "Von Seiten der Schüler, der Eltern, aber auch der Kollegen haben wir bisher nur positive Rückmeldungen bekommen und das ist ein ganz wichtiger Baustein bei unseren Teamlehrkräften."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!