BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© oto: Peter Kneffel/dpa
Bildrechte: oto: Peter Kneffel/dpa

Ein Desinfektionsmittel-Spender am Münchner Viktualienmarkt.

113
Per Mail sharen

    Inzidenzwert liegt in 18 bayerischen Landkreisen über 200

    Ab Montag gelten in Bayern schärfere Corona-Regeln. Menschen, die in Regionen mit einer Inzidenz von 200 und mehr wohnen, dürfen sich dann nur noch 15 Kilometer von Zuhause wegbewegen. Aktuell trifft das auf 18 Landkreise und Städte zu.

    113
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Den Zahlen des Robert Koch-Instituts zufolge liegen derzeit 18 von 96 Landkreise und Städte in Bayern über einem Inzidenzwert von mindestens 200 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Den Negativrekord hält dabei aktuell der Landkreis Wunsiedel in Oberfranken mit einer Inzidenz von 341,3. Die zweitmeisten Neuansteckungen verzeichnet das Berchtesgadener Land mit 325,7, gefolgt vom Landkreis Passau mit 275,1.

    Bewegungseinschränkungen drohen in weiteren Kreisen und Städten

    Ebenfalls über einer Inzidenz von 200 liegen die Landkreise Regen, Coburg, Rottal-Inn, Roth, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Kronach, Miltenberg und Bayreuth sowie die Städte Coburg, Hof, Passau, Nürnberg, Landshut und Fürth.

    Sollten die Werte auch am Montag noch über 200 liegen, greifen dann die neuen Bewegungseinschränkungen. Menschen in den betroffenen Regionen dürfen sich dann nur noch 15 Kilometer von ihrem Wohnort - gemessen an der Gemeindegrenze - wegbewegen, es sei denn, sie haben triftige Gründe für weitere Fahrten, etwa für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Touristische Ausflüge zählen nicht als triftiger Grund. Für die Inzidenz und die damit verbundene Bewegungseinschränkung ist jeweils der Wert des gesamten Landkreises ausschlaggebend, nicht der der jeweiligen Gemeinde.

    Drei Regionen mit einer Inzidenz unter 50

    Die Zahlen des Robert Koch-Instituts zeigen aber auch positive Entwicklungen: So sind mittlerweile drei Regionen in Bayern unter eine Sieben-Tages-Inzidenz von 50 gerutscht, die als Zielmarke angegeben wird, damit die Gesundheitsämter in der Pandemie die Kontrolle behalten können. Eine Inzidenz von 50 und weniger erreichen derzeit die Stadt Amberg sowie die Landkreise Ostallgäu und Kaufbeuren.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!