BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Bildrechte: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Menschen in der Münchner Fußgängerzone

9
Per Mail sharen

    Trendwende: Corona-Inzidenz in Bayern steigt weiter

    Ist es schon der Beginn der vierten Welle oder nur eine kurzfristige Entwicklung? Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bekannt gibt, steigt die Zahl der Neuinfektionen in Bayern weiter. Die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 8,3.

    9
    Per Mail sharen
    Von
    • Oliver Tubenauer
    • Thorsten Gütling

    Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat seit Dienstag 295 neue Corona-Fälle in Bayern registriert. Die bayernweite Sieben-Tage-Inzidenz gibt das LGL aktuell mit 8,30 an - tags zuvor hatte sie noch bei 7,31 gelegen.

    Bad Tölz ist Negativ-Spitzenreiter

    Den höchsten Inzidenzwert unter den bayerischen Regierungsbezirken verzeichnet weiterhin Oberbayern mit 10,80. Dort liegt auch mit dem Landkreis Bad Tölz der einzige Landkreis im Freistaat, der eine Inzidenz über 25 hat (31,27). Den zweithöchsten Wert erreicht die Stadt Bamberg mit 22,0. Die Stadt Hof, die am Dienstag noch mit 24,0 den zweithöchsten Wert in Bayern und Deutschland aufwies, liegt laut LGL jetzt bei 17,46.

    Delta-Variante Grund für steigende Infektionszahl in Bamberg

    Noch vor einem Monat lag der Inzidenzwert in der Stadt Bamberg bei einem Wert von 1,3. Die Leiterin des Fachbereiches Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg, Susanne Paulmann, erklärt die aktuell steigenden Inzidenzwerte vor allem mit mehreren Infektionen in Kindertagesstätten und Schulen. Weil es sich dabei in immer mehr Fällen um die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus handle, seien anders als in früheren Phasen der Pandemie nun deutlich häufiger ganze Familie von den Infektionen betroffen.

    Sieben Schüler infiziert, 100 Personen in Quarantäne

    Erst vergangene Woche mussten in Stadt und Landkreis Bamberg mehr als 100 sogenannte enge Kontaktpersonen in Quarantäne, nachdem sich an fünf Schulen insgesamt sieben Schüler infiziert hatten. In den Vorwochen hatte es jeweils nur ein oder zwei Neuinfektionen gegeben.

    Noch sieben Städte und Landkreise bei einer Inzidenz von null

    Die niedrigste Inzidenz unter den Regionen verzeichnet weiterhin Niederbayern mit 3,86. Auch dort ist der Wert im Vergleich zu Dienstag aber gestiegen (2,86).

    Sieben Städte und Landkreise vermelden derzeit eine Inzidenz von 0,0: Coburg Stadt und Land, Freyung-Grafenau, Kempten Stadt, Landkreis Kulmbach, Landkreis Passau und Regen.

    Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus vermeldet das LGL zwei neue Todesfälle. Somit sind im Freistaat seit Beginn der Pandemie 15.298 Menschen mit oder an Covid-19 gestorben. Insgesamt registrierte das LGL bisher 649.337 Infektionen mit dem Coronavirus.

    Grafik: Die Corona-Zahlen in Bayerns Landkreisen

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!