BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona in Konservenfabrik: Auch Standort Simbach betroffen | BR24

© pa/dpa/Angelika Warmuth

Symbolbild Besuchsverbot Corona

19
Per Mail sharen

    Corona in Konservenfabrik: Auch Standort Simbach betroffen

    Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Dingolfing-Landau weiter aus: An einem Standort im 20 Kilometer entfernten Simbach sind jetzt sieben Mitarbeiter der Mamminger Konservenfabrik positiv getestet worden.

    19
    Per Mail sharen

    Nach dem Corona-Ausbruch in einer Konservenfabrik in Mamming (Lkr. Dingolfing-Landau) mit über 150 Infizierten wurden jetzt auch Reihentestungen auf zwei anderen Standorten des Betriebes veranlasst. Vorläufiges Ergebnis: Auch in Simbach wurden sieben Mitarbeiter positiv getestet.

    Fabriken bleiben geschlossen

    Von den insgesamt 86 Mitarbeitern am rund 20 Kilometer entfernten Standort der Konservenfabrik in Simbach bei Landau tragen laut Landratsamt sieben Beschäftigte das Virus in sich. Von 83 getesteten Mitarbeitern auf einem weiteren Standort in der Gemeinde Eichendorf haben 82 ein negatives Testergebnis. Ein Befund steht nach Behördenangaben noch aus.

    Die Konservenfabrik und die beiden weiteren Standorte bleiben vorerst geschlossen. Eine Wiederaufnahme der Produktion komme erst dann infrage, wenn die Hintergründe des Ausbruchsgeschehens und insbesondere der betriebsinternen Verbreitung geklärt seien, so das Landratsamt Dingolfing-Landau.

    Neue Fälle auf Gemüsehof

    Auf dem ebenfalls vom Corona-Ausbruch betroffenen Gemüsehof in Mamming waren diese Woche 231 Männer und Frauen, die bislang als gesund galten, ein drittes Mal untersucht worden. 17 von ihnen haben sich zwischenzeitlich angesteckt und tragen jetzt auch das Covid-19-Virus in sich.

    Zuvor waren auf dem Gemüsehof bereits rund 230 Erntehelfer positiv getestet worden, als erkrankt gelten derzeit noch 80 Arbeiter. Die anderen sind genesen und durften die Quarantäne laut Landratsamt verlassen.

    Drei Erkrankte mussten ins Krankenhaus

    Von allen Infizierten in der Konservenfabrik und auf dem Hof mussten nach Recherchen des Bayerischen Rundfunks bislang drei stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Aktuell befindet sich nur noch ein Betroffener in einer Klinik. Einige Männer und Frauen wurden mit leichten Symptomen ärztlich vor Ort betreut, während die meisten der Erntehelfer aus Rumänien, Ungarn, Bulgarien und der Ukrainer keine oder nur ganz leichte Symptome zeigten und zeigen.

    Landkreis bleibt Corona-Hotspot

    Nach den neuen Ausbrüchen hat die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Dingolfing-Landau einen neuen Höchststand erreicht: Mit 231,8 ist sie mehr als viermal so hoch wie der bundesweite Grenzwert von 50 (RKI, Stand 6.8.2020, 00.00 Uhr).

    In einer früheren Version des Artikels war die Entfernung zwischen Mamming und Simbach fälschlicherweise mit 70 Kilometern angegeben. Wir bitten das zu entschuldigen und haben es korrigiert.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!