BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona in Bayern: Eine Video-Chronik | BR24

© BR

Corona hält die Menschheit seit Monaten in Atem: Kontaktbeschränkungen, Homeschooling und ständige Ungewissheit. Jetzt knapp ein halbes Jahr nach dem ersten Fall in Bayern schauen wir zurück auf eine aufwühlenden Zeit.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona in Bayern: Eine Video-Chronik

Das Coronavirus bestimmt seit Ende Januar das Leben der Menschen in Bayern: Kontaktbeschränkungen, Homeschooling und die ständige Ungewissheit. Jetzt, knapp ein halbes Jahr nach dem ersten Fall im Freistaat, ein Rückblick auf eine aufwühlende Zeit.

6
Per Mail sharen

27. Januar: Erster Corona-Fall in Bayern bei Webasto

Der erste Corona-Fall in Bayern: Im Landkreis Starnberg erkrankt ein Mitarbeiter des Autozulieferers Webasto an Corona. Er hatte sich bei einer Kollegin aus China angesteckt. Es ist der erste Fall in Deutschland.

11. Februar: WHO gibt neuartigen Lungenkrankheit den Namen Covid-19

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt die neuartige Lungenerkrankung nun Covid-19. Das Virus erhält den Namen Sars-CoV-2. Die Fallzahlen sind zwar noch niedrig, steigen aber jetzt schon exponentiell. Infektionsketten können nicht mehr verfolgt werden.

09. März: Vermehrt Corona-Fälle in Ischgl

Im Tiroler Skiort Ischgl häufen sich die Infektionen. Ischgl mit seinen Après-Skibars gilt als Kernzelle für die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich und Teilen Europas. Nach Angaben österreichischer Behörden waren zeitweise 40 Prozent aller Fälle im Inland auf Ischgl zurückzuführen.

11. März: WHO spricht von Pandemie

Die WHO spricht von einer Pandemie. Das Ausmaß der Erkrankungen und der Todesfälle durch das Coronavirus weltweit habe zu dieser Entscheidung geführt.

12. März: Bayern meldet ersten Corona-Toten

Der erste Corona-Todesfall in Bayern: Nach Angaben des Universitätsklinikums Würzburg handelt es sich um einen über 80-jährigen Patienten mit Vorerkrankungen und Pflegebedürftigkeit.

Anfang März

Horrorbilder aus italienischen Krankenhäusern gehen durch die Medien. Die Kliniken seien am Limit, heißt es. Ärzte müssen entscheiden, wem sie zuerst helfen, Krankenschwestern machen Doppelschichten.

13. März: Neue Corona-Regelungen in Bayern

Besuche in Alten- und Pflegeheimen werden vorerst verboten. Der Bayerische Fußballverband sagt Spiele ab.

15. März: Kommunalwahl läuft trotz Corona mit Präsenzwahl

Trotz Corona läuft die Kommunalwahl in Bayern wie geplant ab. Der Gang ins Wahllokal ist erlaubt. Ausgerechnet in dieser Phase steigen die Fallzahlen exponentiell an.

16. März: Ministerpräsident Markus Söder ruft Katastrophenfall aus

Bayern ruft den Katastrophen-Fall aus. Die Schulen schließen. Deutschland macht die Grenzen dicht.

17. März: Weitere Schließungen wegen Corona-Maßnahmen

Kinos, Clubs, Sport- und Spielplätze werden geschlossen.

18. März: Ausgangssperre in bayerischen Landkreis

Für die Stadt Mitterteich im Landkreis Tirschenreuth wird eine Ausgangssperre verhängt. Später ergibt eine Studie des Robert-Koch Instituts, dass es bereits Ende Februar, also vor einem Starkbierfest am 7. März, einzelne Covid19-Fälle im Landkreis gegeben hat.

19. März: Landesregierung will Wirtschaft stärker unterstützen

Der Landtag beschließt ein Hilfspaket für die Wirtschaft von bis zu zehn Milliarden Euro.

21. März: Ausgangsbeschränkungen in Bayern

Es treten Ausgangsbeschränkungen in Kraft. In Bayern sind sie besonders streng: Es dürfen sich nur Personen aus demselben Haushalt treffen.

29. März: Stichwahl der Kommunalwahl erstmals ausschließlich mit Briefen

Zum ersten Mal in der Geschichte des Freistaat: Die Stichwahl für Bürgermeister in Bayern findet ausschließlich per Briefwahl statt.

1. April

Die Corona-Krise erreicht in Bayern ihren vorläufigen Höhepunkt. Aber langsam wirken die Maßnahmen und die Fallzahlen nehmen ab.

14. April: Nachbarländer mit ersten Lockerungen

Österreich beginnt mit Lockerungen. Baumärkte und kleine Geschäfte dürfen wieder öffnen.

16. April: Kontakt zu einer Person außerhalb des Haushaltes erlaubt

Bayern passt die Ausgangsbeschränkungen nach bundesweitem Vorbild an: Im Freien ist jetzt auch der Kontakt zu einer Person außerhalb des eigenen Hausstands erlaubt.

24. April

Die Stimmung unter den deutschen Unternehmen ist so schlecht wie noch nie, so der Ifo-Geschäftsklima-Index.

21. April: Wiesn wird für 2020 gestrichen

Das Oktoberfest wird abgesagt. Damit entgeht ein Milliardengeschäft. Laut Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hat das größte Volksfest der Welt vergangenes Jahr insgesamt etwa 1,2 Milliarden Euro in die Kassen gespült.

22. April: Erste Maskenpflicht in bayerischer Stadt

Rosenheim führt als erste Stadt in Bayern die Maskenpflicht ein. Grund ist die besonders hohe Zahl an bestätigten Corona-Infizierten in Stadt und Landkreis.

24. April: Corona-Hilfspaket wird erhöht

Der Landtag stockt das Hilfspaket für die Wirtschaft auf 60 Milliarden Euro auf.

27. April: Erste Lockerungen für Geschäfte

Geschäfte mit bis zu 800 Quadratmetern dürfen wieder öffnen. Abschlussklassen kehren in die Schule zurück. Die bundesweite Maskenpflicht wird eingeführt. Die Fallzahlen sinken zum ersten Mal unter 100 pro Tag in Bayern.

04. Mai: Weitere Lockerungen treten in Kraft

Gottesdienste sind wieder möglich und Friseure dürfen öffnen.

06. Mai

Besuche bei der Familie sind erlaubt. Spielplätze werden geöffnet.

08. Mai

Mehrere Menschen aus verschiedenen Haushalten dürfen sich wieder treffen.

11. Mai

Immer mehr Geschäfte öffnen, unter anderem Kosmetikstudios und Fahrschulen. Es werden mehr Individualsportarten erlaubt.

25. Mai: Aufatmen in der Gastronomie

Nach der Außengastronomie dürfen nun auch Restaurants öffnen.

30. Mai: Erste Lockerungen für Tourismusbereich

Hotels und Campingplätze dürfen wieder Gäste empfangen.

13. Juni: Thüringen prescht bei Lockerungen vor

Thüringen ist das erste Bundesland ohne Kontaktbegrenzung: Die Menschen dürfen sich uneingeschränkt treffen.

30. Juni: Ankündigung für kostenlose Corona-Tests

Ministerpräsident Markus Söder will kostenlose Corona-Tests für alle ermöglichen

6. Juli

Die Maskenpflicht in Deutschland gilt vorerst weiter.

19. Juli: Kontaktbeschränkungen gelten weiter

Bayern verlängert die Kontaktbeschränkungen für größere Gruppen bis Anfang August.

25. Juli: Tests für Urlaubsrückkehrer

Am Flughafen München können sich Reiserückkehrer kostenlos testen lassen.

26. Juli: Aktuelle Zahlen in Bayern

Corona in Bayern: Infektionen: 50.282; Tote: 2.619

(Quelle: RKI)

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!