BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona in Bad Königshofen: Schüler und Lehrer werden getestet | BR24

© dpa Picture-Alliance Siepmann

Marktplatz in Bad Königshofen

Per Mail sharen

    Corona in Bad Königshofen: Schüler und Lehrer werden getestet

    Die Corona-Zahlen im unterfränkischen Bad Königshofen steigen weiter an. Heute werden betroffene Schüler und Lehrer auf das Coronavirus getestet. Die Tests sind ausschlaggebend dafür, ob die Schulen bald wieder öffnen können.

    Per Mail sharen

    "Dass es uns jetzt gleich so hart getroffen hat, hat niemand erwartet", sagt Bad Königshofens Bürgermeister Thomas Helbling (CSU). Viele Bürger seien besorgt, viele Familien hätten Betreuungsprobleme. Denn aufgrund der aktuellen Corona-Situation in Bad Königshofen im Landkreis Rhön-Grabfeld sind alle Schulen und Kindergärten mindestens bis Freitag geschlossen.

    Reihentestung von Schülern und Lehrern

    Auf dem Parkplatz des Gymnasiums in Bad Königshofen im Landkreis Rhön-Grabfeld werden heute Schüler und Lehrer auf das Coronavirus getestet. Zu den Tests eingeladen wurden die betroffenen Klassen der Mittel- und Realschule sowie des Gymnasiums. Dazu zählen laut Landratsamt die Schüler der 11. und 12. Klasse im Gymnasium sowie der 9. Klasse von Realschule und Mittelschule.

    Ergebnisse entscheiden über weiteren Verlauf

    Die Testergebnisse seien ausschlaggebend für die Entscheidung, wie es ab Montag mit den Schulen weitergehe, sagt Bürgermeister Thomas Helbling. Wie die Schulleitung der Realschule Bad Königshofen mitteilt, würden die Schüler stattdessen per Homeschooling unterrichtet. Auf ihrer Webseite gibt die Stadt Bad Königshofen bekannt, dass für die Kindergärten ab Montag die Stufe 2 gelte – also ein eingeschränkter Betrieb mit reduzierten Gruppengrößen.

    7-Tage-Inzidenz für Rhön-Grabfeld nähert sich Grenzwert

    Mittlerweile hat der Landkreis Rhön-Grabfeld den Warnwert von 35 Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz nähert sich langsam dem Alarmwert von 50 an, ab dem der Landkreis als Corona-Hotspot gelten würde. Nach Informationen des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat der Landkreis am 24. September eine 7-Tage-Inzidenz von 42,67.

    Laut Landratsamt sind aktuell 39 Personen im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Ausgang der steigenden Corona-Zahlen war eine Hochzeitsfeier in der Nähe von Bad Königshofen, auf der sich 17 Gäste mit Covid-19 infiziert hatten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!