BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Hotspots Freyung-Grafenau und Passau - die aktuelle Lage | BR24

© BR

Aktuelle Lage in Freyung-Grafenau und Passau

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Hotspots Freyung-Grafenau und Passau - die aktuelle Lage

Noch bis vor wenigen Tagen war der Landkreis Freyung-Grafenau deutschlandweit am stärksten von Corona betroffen. Dort bessert sich die Lage mittlerweile etwas. In Passau hingegen ist der Inzidenzwert so hoch wie nie.

4
Per Mail sharen

Langsam besser werdend - so lässt sich die aktuelle Situation im Corona-Hotspot Freyung-Grafenau beschreiben. Landrat Sebastian Gruber (CSU) gab bei einer aktuellen Pressekonferenz einen Überblick über die Lage.

Am Sonntag hatte der Landkreis noch mit über 400 bundesweit den höchsten 7-Tage-Inzidenzwert. Seitdem sei der Wert täglich gesunken, so Landrat Gruber: "Die Tendenz ist erkennbar und wir hoffen, dass sich dieser Trend fortsetzt."

Freyung-Grafenau: Hygienekonzepte an Schulen und Kitas sehr gut

Die durchaus diskutierte Entscheidung, Schulen und Kitas nicht zu schließen, verteidigte der Landrat. Schule habe sehr hohe Priorität und die regionale Bewertung spiele eine große Rolle. Das Infektionsgeschehen sei überschaubar und das Hygienekonzept an Schulen und Kitas sehr gut. Deshalb sei die Entscheidung für Präsenzunterricht aktuell absolut vertretbar. Mittlerweile seien auch so genannte "Verstärker-Busse" unterwegs, um übervolle Schulbusse zu vermeiden.

Situation in den Kliniken noch entspannt

Lokale Hotspots hätten nicht ausgemacht werden können. Dass - wie in sozialen Medien verbreitet - diverse private Feiern das Infektionsgeschehen befeuert hätten, wollte der Landrat nicht bestätigen. Das Infektionsgeschehen sei "flächendeckend auf mehrere Gemeinden verteilt und weiterhin diffus". Die Situation in den Landkreiskliniken sei nicht angespannt. Die Krankenhäuser hätten nach wie vor Kapazitäten. Aktuell werden hier 22 Covid-19-Patienten stationär behandelt, drei davon auf der Intensivstation.

Stadt Passau: Inzidenzwert so hoch wie nie

Die Corona-Ampel für die Stadt Passau ist ebenfalls weiter im dunkelroten Bereich. Das Passauer Rathaus meldete gestern 227 aktive Corona-Fälle. Laut RKI liegt der Inzidenzwert heute bei 342,8 - so hoch wie nie in der Dreiflüssestadt.

Immer mehr Schulklassen mussten in Quarantäne. Betroffen sind auch Behinderten- und Senioreneinrichtungen. Das Klinikum Passau behandelt aktuell (Stand Freitag 20.11., 9 Uhr) 49 Covid-19-Patienten, neun davon "intensiv". Weitere Maßnahmen seien trotz der hohen Zahlen noch nicht geplant, so eine Rathaussprecherin zum BR.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!