BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Herbst: Hallenbäder öffnen wieder | BR24

© BR

Der Herbst kommt und die bayerischen Hallenbäder öffnen wieder unter strikten Hygieneauflagen und mit weniger Badegästen als vor der Corona-Pandemie. Für manche Betreiber könnte es dadurch finanziell eng werden.

13
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Corona-Herbst: Hallenbäder öffnen wieder

Der Herbst kommt und die bayerischen Hallenbäder öffnen wieder unter strikten Hygieneauflagen und mit weniger Badegästen als vor der Corona-Pandemie. Für manche Betreiber könnte es dadurch finanziell eng werden.

13
Per Mail sharen
Von
  • Leonie Thim

Nach den sommerlichen Temperaturen kündigt sich am Wochenende der Herbst mit Regen und Kälte an. Da trifft es sich gut, dass viele bayerische Hallenbäder schon in die Herbstsaison gestartet sind oder in den kommenden Tagen bzw. Wochen wieder öffnen. Allerdings wegen der Corona-Pandemie, wie überall im öffentlichen Raum, mit besonderen Hygienevorschriften wie Mindestabständen und regelmäßigem Lüften.

Pandemieplan und Hygienekonzept für Bäder

Worauf Badebetriebe achten müssen, hat die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e.V. bereits im April im "Pandemieplan Bäder" erarbeitet. Darüber hinaus gilt die sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die die bayerische Staatsregierung zuletzt am 19. Juni aktualisiert hat. Die Verordnung bildet gemeinsam mit dem offiziellen Hygienekonzept der Staatsregierung den Rahmen, an den sich Hallenbadbetreiber halten müssen.

Jede Schwimmhalle muss daraus ein eigenes Hygienekonzept erarbeiten und in ihrer Anlage umsetzen, teilt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie auf BR-Anfrage mit.

Die gesetzlichen Grundlagen standen somit seit dem Sommer fest und so konnten viele bayerische Hallenbäder Anfang September in die Herbstsaison starten, weitere öffnen in den kommenden Tagen oder Wochen.

Kommunale Hallenbäder bezuschusst

In der Landeshauptstadt haben zum Beispiel neun der insgesamt zehn kommunalen Schwimmbäder der Stadtwerke München ihren Herbstbetrieb wieder aufgenommen. Das Michaelibad folgt Anfang Oktober, wenn das dazugehörige Freibad schließt. Der Betrieb der Bäder lief bereits vor der Corona-Pandemie nicht kostendeckend, teilen die Stadtwerke München mit. Allein durch die Eintrittsgelder seien die Bäder nicht zu finanzieren. Die Münchner Bäder seien aber sowieso Teil der kommunalen Daseinsvorsorge und gemeinwohlorientiert ausgerichtet. Die Verluste, die durch den Betrieb der Hallenbäder entstünden, würden vom Mutterkonzern Stadtwerke München GmbH getragen.

Drei kommunale Bäder rund um Pfaffenhofen

Im Landkreis Pfaffenhofen dürfen seit heute wieder maximal 30 Gäste ins Manchinger Hallenbad. Ab kommender Woche öffnet die Schwimmhalle in Pfaffenhofen für maximal 20 Badegäste. Wann das dritte kommunale Bad im Landkreis, das Hallenbad in Geisenfeld, wieder öffnet, stehe noch nicht fest, teilt das Landratsamt mit. Dort müsste die Technik noch erneuert werden.

Auch diese Bäder waren schon vor der Corona-Pandemie in der Regel defizitär, sagt das Landratsamt. Wie hoch die Verluste an Eintrittsgeldern im Corona-Herbst sein werden, kann das Landratsamt Pfaffenhofen noch nicht absehen. Die Verluste werden aber wie immer von den Standortgemeinden getragen.

Private Hallenbäder rechnen mit großen Verlusten

Anders sieht die finanzielle Situation für private Hallenbäder aus. Die Therme Erding zum Beispiel verzeichne bereits sehr starke finanzielle Einbußen, sagt Pressesprecher Marcus Maier im BR-Interview. Für dieses Jahr rechnet er mit einem Verlust in zweistelliger Millionenhöhe.

Vor der Corona-Pandemie besuchten rund 5.000 Gäste täglich die Therme Erding, die mit 430.000 Quadratmetern, etwa so groß wie die Münchner Theresienwiese, viel Platz bietet. Aktuell kann nur rund die Hälfte an Gästen in die Therme gelassen werden, damit der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden kann.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!