BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Corona-Epidemie hat bittere Folgen für Rothenburg | BR24

© BR

Dass sich die Coronasituation auf den Tourismus, Hotels und Gaststätten massiv auswirkt, ist klar - aber wie sieht das in einer Stadt aus, die für ihre touristische Anziehungskraft bekannt ist, wie kaum eine zweite?

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-Epidemie hat bittere Folgen für Rothenburg

Wegen der Corona-Krise haben zahlreiche Touristengruppen ihren Besuch in Rothenburg ob der Tauber abgesagt. Außerdem liegen die Proben für den berühmten „Meistertrunk“ auf Eis.

Per Mail sharen

Man könne von einem Stillstand sprechen, so der Leiter des Kultur- und Tourismusamtes, Jörg Christöphler. Das Aprilprogramm wurde vorerst abgesagt. So findet die "Frühlings-Stadtmosphäre" nach derzeitigem Stand im Sommer statt, das "Sundowner"-Festival soll es ein Jahr später geben.

Meistertrunk kann nicht geprobt werden

Für den "Meistertrunk", das historische Festspiel an Pfingsten, sollte eigentlich jetzt geprobt werden, wegen des Versammlungsverbots durch den Katastrophenfall fallen diese momentan aber aus. Ob man die fehlenden Probezeiten aufholen könne, sei ungewiss, so Christöphler weiter. Eine Prognose, ob der "Meistertrunk" stattfinden kann, wagt er nicht.

Viele Stornierungen machen Sorge

Sorgen macht dem Amtsleiter momentan, dass mehr als 20 amerikanischen Musikgruppen heute (Mittwoch, 18.03.) ihre Reise nach Rothenburg storniert haben. Diese hätten im Juni und Juli für 4.000 bis 5.000 Übernachtungen in der Stadt gesorgt. Da die jeweiligen Gruppen ganz Europa besuchen, darunter sind unter anderem auch Italien und Frankreich, werden diese laut Christöphler vorsorglich abgesagt.

Auswirkungen bis mindestens August

Für den Rothenburger Tourismus habe das Coronavirus momentan bis Ende Juli Auswirkungen. Einige Hotels haben auch schon Absagen bis August erhalten, so der Tourismusamtsleiter. Die Hoffnung, dass Reisegruppen, die die Oberammergauer Passionsfestspiele besuchen, auf ihrer Route in Rothenburg Halt machen, sei inzwischen getrübt. Die Festspiele, die am 16. Mai stattfinden sollen, müssen ihre Proben momentan absagen. Ob die Premiere stattfindet, ist aktuell ungewiss.