BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Corona-"Drive-in" in Sonthofen und Kempten für Verdachtsfälle | BR24

© BR

Corona-Verdachtsfälle im Oberallgäu können ab sofort in Sonthofen in einer sogenannten Drive-in-Station getestet werden. Die Testpersonen müssen für den Test nicht einmal ihr Auto verlassen. 24 Stunden später soll es das Ergebnis geben.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Corona-"Drive-in" in Sonthofen und Kempten für Verdachtsfälle

Das Landratsamt Oberallgäu hat einen "Drive-in" in Sonthofen eingerichtet, um bei Corona-Verdachtsfällen durch das Autofenster Abstriche zu machen und auf das Virus zu testen. Ab kommenden Montag soll es auch in Kempten diese Möglichkeit geben.

Per Mail sharen
Teilen

Mit dem Auto zum Gesundheitstest: Seit Donnerstagnachmittag können Corona-Verdachtsfälle im Oberallgäu in einem "Drive-in" in Sonthofen am Marktanger getestet werden. Auf diesem Wege will das Landratsamt Oberallgäu schnell und unkompliziert Verdachtsfälle auf Corona testen.

Drive-in nur nach Aufforderung vom Gesundheitsamt

Gedacht ist der Drive-in aber wirklich nur für konkrete Verdachtsfälle: Wer im Landkreis Oberallgäu den Verdacht hat, sich mit dem Virus infiziert zu haben, soll sich zuerst telefonisch beim Gesundheitsamt melden (Tel. 08321/612-520).

Dort bekommt der Anrufer einen Termin und eine Fallnummer. Mit dieser kann die betroffene Person mit dem Auto dann zum Drive-In Schalter fahren.

Autofenster runter, Mund auf

Die Testperson bleibt dabei im Auto sitzen, kurbelt das Fenster herunter, nimmt den Teststreifen kurz in den Mund und kann dann weiterfahren. Das Ergebnis bekommt man laut LRA Oberallgäu in der Regel 24 Stunden später mitgeteilt. Bis zu 100 Tests am Tag sollen gemacht werden können.

Ab kommenden Montag wird es den Drive-in für Corona-Tests laut Landratsamt Oberallgäu auch in Kempten geben.