BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa Picture-Alliance
Bildrechte: dpa Picture-Alliance

Corona bei Schweinfurter Müllabfuhr - Zwei Mitarbeiter gestorben

3
Per Mail sharen

    Corona bei Schweinfurter Müllabfuhr - zwei Mitarbeiter gestorben

    Zwei Mitarbeiter des Schweinfurter "Servicebetriebs Bau- und Stadtgrün" sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Insgesamt wurden dort 27 Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. Dazu gehört auch die städtische Müllabfuhr.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Norbert Steiche

    Der Schweinfurter "Servicebetrieb Bau- und Stadtgrün" mit der städtischen Müllabfuhr ist durch Corona-Infektionen stark betroffen. Wie eine Sprecherin der Stadt Schweinfurt auf Anfrage von BR24 mitteilt, sind zwei Mitarbeiter des Servicebetriebs gestorben. 27 Mitarbeiter in drei Bereichen des "Servicebetriebs Bau- und Stadtgrün" wurden demnach positiv auf Covid-19 getestet.

    Unterstützung für Müllabfuhr

    Das hat auch Auswirkungen auf die Müllabfuhr: "Beschäftigte aus anderen Sachgebieten des Servicebetriebs mussten zum Teil aushelfen, um den Bereich Abfallwirtschaft aufrechterhalten zu können", heißt es in der Antwort der Stadt Schweinfurt auf Anfrage von BR24. Bei der Müllabfuhr der Stadt Schweinfurt sind 16 Müllwerker und vier Fahrer beschäftigt.

    Die Besatzungen der Müllfahrzeuge wurden laut der Stadt Schweinfurt nun von vier auf drei Personen reduziert. Die Bürger werden gebeten, ihre Mülltonnen bei der anstehenden Leerung selbst an den Straßenrand zu stellen und anschließend wieder wegzuräumen.

    Reaktionen auf Infektionswelle

    Für die Mitarbeiter sei die Möglichkeit geschaffen worden, die Müllabfuhrtouren dezentral beginnen und enden zu lassen. Verschobene Anfangs-, Pausen- und Endzeiten existierten bereits seit einem Jahr und die Kantine sei schon einige Zeit nicht mehr geöffnet.

    Auch die Umkleiden seien seit geraumer Zeit nur im Schichtsystem freigegeben. Zudem würden die Mitarbeiter regelmäßig getestet, so die Stadt Schweinfurt. "Wo die Ansteckungen konkret vorgekommen sind, ist daher rein spekulativ", heißt es von der Stadt wörtlich.

    Hoher Inzidenzwert in Schweinfurt

    Während fast überall in Unterfranken die Sieben-Tage-Inzidenz weiter sinkt, gibt es in der Stadt Schweinfurt erneut einen sprunghaften Anstieg um 33. Die Inzidenz liegt am Mittwoch bei 286,4 – das ist der höchste Wert in ganz Deutschland.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!