BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Corona-Ampel in Nürnberg schaltet auf Rot: Verschärfte Regeln | BR24

© BR-Studio Franken/Nicolas Eberlein

Corona-Warnschilder vor der Lorenzkirche

1
Per Mail sharen

    Corona-Ampel in Nürnberg schaltet auf Rot: Verschärfte Regeln

    Die Neuinfektionen in Nürnberg ebben nicht ab. Nun ist die Corona-Ampel in Bayerns zweitgrößter Stadt auf Rot "umgesprungen". Das bedeutet: ab Mitternacht gelten strengere Maßnahmen.

    1
    Per Mail sharen

    Die Corona-Ampel ist auf Rot umgesprungen: Auch Nürnberg überschreitet inzwischen den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Die 7-Tage-Inzidenz in Bayerns zweitgrößter Stadt liegt laut Landesamt für Gesundheit aktuell bei 55,56.

    Nun werden die Maßnahmen im Kampf gegen das Virus verschärft: Ab Mitternacht gelten strengere Hygieneschutzregeln, wie die Stadt mitteilte. Die Maskenpflicht gilt nun in allen öffentlichen Gebäuden und Freizeiteinrichtungen, an allen Schulen auch im Unterricht sowie für die Horte.

    Maximal fünf Personen, weniger Alkohol, Sperrstunde

    Private Feiern werden auf Angehörige von maximal zwei Hausständen oder fünf Personen begrenzt. Das gilt auch für Hochzeiten und Geburtstagsfeiern. Zwischen 22 und 6 Uhr gilt für die Gastronomie eine Sperrstunde. Tankstellen dürfen in dieser Zeit keinen Alkohol verkaufen und der Alkoholkonsum auf öffentlichen Plätzen ist in dem Zeitraum ebenfalls verboten.

    Präsenz in Schule und Kita

    Der Präsenzunterricht in den Schulen sowie der Betrieb in den Kitas soll aber aufrechterhalten werden. "Wir wollen den Regelbetrieb von Kitas und den Präsenzunterricht in den Schulen weiter aufrechterhalten", so Oberbürgermeister Marcus König (CSU). Zwar liefen schon Vorbereitungen für den Fall, dass die Schüler doch wieder zuhause unterrichtet werden müssten. Das möchte König aber nach Möglichkeit vermeiden, wie er einige Tage zuvor in einem BR-Interview betont hatte.

    "Auch der derzeitige, [...] eingeschränkte Regelbetrieb in den Kitas läuft weiter, auch wenn die Corona-Ampel auf rot steht", so Elisabeth Ries (SPD), Referentin für Jugend, Familie und Soziales der Stadt. Es gebe weiterhin feste Gruppen, jedoch müssen Erzieher und Kinderpfleger eine Maske tragen.

    1. FC Nürnberg spielt vor leerem Stadion

    Die Ampelschaltung hat auch Auswirkungen auf den Sportbetrieb in der Stadt: Das Zweitligaspiel des 1. FC Nürnberg gegen den Karlsruher SC wird am Samstag ohne Zuschauer stattfinden. Auch andere Sportveranstaltungen im Stadion und der Arena finden ohne Zuschauer statt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!