BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Corona-Inzidenzwert in München unter 35 | BR24

© pa/dpa/Frank Hoermann/Sven Simon
Bildrechte: pa/dpa/Frank Hoermann/Sven Simon

7-Tage-Inzidenz für München unter 35

69
Per Mail sharen

    Corona-Inzidenzwert in München unter 35

    In München liegt die Sieben-Tage-Inzidenz jetzt knapp unter 35. Sollte das so bleiben, will sich Oberbürgermeister Reiter für Lockerungen einsetzen. In Schweinfurt ist es schon soweit: Die Maskenpflicht in der Innenstadt fällt.

    69
    Per Mail sharen
    Von
    • Günther Rehm
    • BR24 Redaktion

    In der Landeshauptstadt München liegt die Sieben-Tage-Inzidenz den vierten Tag in Folge unter 40. Wie die Stadt mitteilte, beträgt sie jetzt laut RKI 34,4 (gestern: 36,9).

    Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 60 neue Corona-Fälle und kein weiterer Todesfall gemeldet. Insgesamt sind in der Landeshauptstadt damit bislang 53.017 Infektionen bestätigt. 1.040 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

    Reiter plädiert für Lockerungen

    Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) hatte gestern für den Fall, dass die Zahl der Neuinfektionen weiter niedrig bleibt, weitere Lockerungen im öffentlichen Leben ins Spiel gebracht. So müsste nach Ansicht Reiters bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35 über teilweise Öffnungen in der Gastronomie, des Einzelhandels sowie von Kultureinrichtungen gesprochen werden.

    Tirschenreuth nach wie vor mit höchstem Wert

    Bayernweit liegt der Inzidenzwert laut RKI aktuell bei 57,9 und damit etwas niedriger als im Bund. Mit 309,5 neuen Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche weist Tirschenreuth weiterhin die meisten Corona-Neuinfektionen im Bundesgebiet auf, wie den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstag zu entnehmen ist. Nach Tirschenreuth liegen die höchsten Inzidenzwerte in Bayern in Wundsiedel (236,7) und der Stadt Hof (207,3).

    Maskenpflicht in Schweinfurt fällt

    Die unterfränkische Stadt Schweinfurt hat mit 5,6 neuen Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche den niedrigsten Wert im ganzen Bundesgebiet. Die Stadt reagierte mit ersten Lockerungen und will ab Mittwoch die Maskenpflicht in der Innenstadt aufheben.

    Man genieße die fallenden Zahlen jedoch mit Vorsicht, betonte eine Sprecherin. Eine vorzeitige Öffnung des Einzelhandels käme nicht infrage. "Das wäre fatal", sagte sie. Zu groß sei das Risiko, einen "Einkaufstourismus" zu provozieren.

    11.773 Corona-Tote in Bayern registriert

    Die Gesundheitsämter in Bayern haben laut RKI binnen eines Tages 553 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Innerhalb von 24 Stunden wurden 81 neue Todesfälle im Freistaat im Zusammenhang mit Corona verzeichnet, wie aus Zahlen des RKI vom Dienstag hervorging.  

    Im Bayern gab es dem RKI zufolge bisher insgesamt 421.792 Covid-19-Fälle. 11.773 Menschen starben nach der Virusinfektion.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!