BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Computerbetrug in 58 Fällen: 39-Jähriger in Nürnberg vor Gericht | BR24

© picture-alliance/dpa

Landgericht Nürnberg-Fürth

Per Mail sharen

    Computerbetrug in 58 Fällen: 39-Jähriger in Nürnberg vor Gericht

    Ein 39 Jahre alter Mann muss sich wegen Computerbetrugs in 58 Fällen vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Er soll sich teure Turnschuhe, Markenklamotten und Smartphones auf betrügerische Weise im Internet besorgt haben.

    Per Mail sharen

    Der Angeklagte, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat, soll gemeinsam mit seinem Bruder Waren im Internet bestellt haben. Diese habe der Bruder, der zunächst seinen Wohnsitz in Marokko gehabt haben soll, mit gestohlenen Kreditkarten- und Bankdaten bezahlt, so die Ermittler.

    Waren wurden an AirBnB-Wohnungen geliefert

    Anschließend hätten die mutmaßlichen Online-Betrüger die Waren an AirBnB-Wohnungen in Düsseldorf und Nürnberg liefern lassen. Dort soll der 39-jährige Angeklagte die Bestellungen unter einem Pseudonym in Empfang genommen und an Speditionen in Köln und Düsseldorf weitergegeben haben.

    Gewinnbringender Verkauf in Marokko

    Von dort aus sei die Ware zum Bruder nach Marokko transportiert und gewinnbringend weiterverkauft worden. Laut den Ermittlern entstand ein Schaden von mehr als 112.000 Euro.

    Es drohen 15 Jahre Haft

    Für den Prozess vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth wurden bis zum 21. April drei Verhandlungstage angesetzt. Im Falle einer Verurteilung drohen dem 39-Jährigen 15 Jahre Haft, so ein Gerichtssprecher.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!