Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Cold Case von Mitwitz: Ermittlern liegt Täter-DNA vor | BR24

© BR/Markus Konvalin

12 Jahre nach Raubmord von Mitwitz: Täter-DNA liegt vor

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Cold Case von Mitwitz: Ermittlern liegt Täter-DNA vor

Ermittlungserfolg in Mitwitz im Landkreis Kronach: In einem Supermarkt in Oberfranken wurde im Jahr 2006 ein Mann umgebracht. Lange fehlte eine heiße Spur. Zwölf Jahre später liegt nun die vollständige Täter-DNA vor.

Per Mail sharen

Im Fall des ungeklärten Raubmordes von Mitwitz vom November 2006 liegt den Ermittlern jetzt die vollständige Täter-DNA vor. Das haben das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Coburg am Freitag mitgeteilt. Beamte der Kripo Coburg hatten direkt nach der Tat zahlreiche Mikrospuren und auch eine mit dem bloßen Auge nicht sichtbare Hautschuppe des Täters sichergestellt.

Erneute Auswertung der DNA-Spuren

Damals konnten nur Teile der Täter-DNA ermittelt werden. Als die Beamten diesen Cold Case vor kurzem wiederaufnahmen, wurden die Spuren erneut ausgewertet. Durch neue, speziellere Untersuchungsmethoden war es jetzt möglich, das vollständige DNA-Muster des mutmaßlichen Mörders herauszubekommen.

Unter anderem ist es laut Polizei und Staatsanwaltschaft nun möglich, weitere Analysen durchzuführen und somit beispielsweise anhand der DNA Verwandtschaftsverhältnisse zwischen dem Täter und anderen Personen festzustellen. Das erleichtert die Suche nach möglichen Übereinstimmungen in internationalen polizeilichen Datenbanken.

Speichelproben von 80 Männern werden genommen

Seit einigen Wochen stehen etwa 80 Männer, die zur Tatzeit 16 bis 18 Jahre als waren, im Fokus der Ermittler. Von diesen werden Speichelproben genommen. Ein Großteil der Personen konnte bereits angetroffen werden. Bei einigen muss der Aufenthaltsort noch bestimmt werden. Die Auswertung aller Spuren, der Abgleich mit der DNA des mutmaßlichen Täters und die weiteren Ermittlungen dauern an.

Belohnung von 10.000 Euro

Kripo und Staatsanwaltschaft halten es nach wie vor für denkbar, dass der Täter damals das Opfer nicht von Beginn an töten wollte, sondern der Raub am Tatort eskalierte.

Die Polizei bittet auch weiterhin um Mithilfe aus der Bevölkerung. Eine Belohnung von 10.000 Euro ist für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ausgesetzt.

Im November 2006 hatte ein Unbekannter den damals 61-jährigen Einkaufsmarktbesitzer in Mitwitz im Landkreis Kronach getötet und aus einem Tresor mehr als 30.000 Euro Bargeld entwendet.