Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Christopher-Street-Day: 500 Menschen feiern in Augsburg | BR24

© BR

Christopher-Street-Day in Augsburg

5
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Christopher-Street-Day: 500 Menschen feiern in Augsburg

Regenbogen-Flaggen, schrille Outfits und Musik: Mit einem bunten Straßenumzug will der Christopher-Street-Day auf das Recht der sexuellen Selbstbestimmung aufmerksam machen. In Augsburg feiern rund 500 Menschen mit Parade und Straßenfest.

5
Per Mail sharen
Teilen

Es ist wie Gay Pride, bloß auf Schwäbisch: Unter dem Motto "Lieb‘ wen d’willsch, sei wer d’bisch" feiert Augsburg den Christopher-Street-Day. Auf der ganzen Welt wird Mitte Juni ein solcher Aktionstag abgehalten, bekannt ist zum Beispiel die große "Pride Parade" in San Francisco.

Ernstes Anliegen

Der bunte Aktionstag hat ein ernstes Anliegen: Die Akzeptanz von Menschen zu stärken, deren sexuelle oder geschlechtliche Identität nicht ins Standard-Schema einer Gesellschaft passen. Jede und Jeder soll unabhängig von der geschlechtlichen Identität und Sexualität gleichberechtigt leben können.

Dafür startete am heutigen Samstag um 12 Uhr am Augsburger Königsplatz eine Parade durch die Stadt. Am Nachmittag findet am Königsplatz ein Straßenfest mit Musik, Tanzgruppen und eine Drag-Show statt.

Wie die Situation von bisexuellen, sowie trans- und intersexuellen Menschen konkret in Augsburg aussieht, darauf antworten im Rahmen der Veranstaltung Lokalpolitiker und Aktivisten.