BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Campus-Lösung soll Medizinstudium in Niederbayern ermöglichen | BR24

© pa/Zoonar.com/Robert Kneschke

Medizin-Dozent in einer Weiterbildung vor Studenten und jungen Ärzten

Per Mail sharen

    Campus-Lösung soll Medizinstudium in Niederbayern ermöglichen

    In Niederbayern ist es bisher nicht nicht möglich, Medizin zu studieren. Damit sich das ändert, hat Ministerpräsident Söder eine Projektgruppe zusammenkommen lassen. Diese hat nun zum zweiten Mal getagt und zwei verschiedene Szenarien diskutiert.

    Per Mail sharen
    Von
    • Kathrin Unverdorben
    • BR24 Redaktion

    Damit in Zukunft ein Medizinstudium auch in Niederbayern angeboten werden kann, hat die Projektgruppe "Medizincampus Niederbayern" verschiedene Szenarien besprochen. Zwei davon wurden nun für eine Machbarkeitsstudie ausgewählt, teilt das bayerische Wissenschaftsministerium mit.

    Kooperation mit Uni Regensburg oder TU München

    Es handelt sich um sogenannte Satelliten-Modelle, in denen ein Medizinstudium in Niederbayern eng verbunden mit anderen Universitäten und Kliniken wäre. Zum einen das Konzept "MedizinCampus Niederbayern" mit akademischem Zentrum an der Universität Regensburg. Zum anderen das "Medical College Niederbayern" mit Anbindung an die Technischen Universität München (TUM). Beide Konzepte setzen auf einen Verbund mit Kliniken in der Region. Die beiden Ideen hätten die größten Erfolgsaussichten und werden nun weiter präzisiert, heißt es.

    Machbarkeitsstudien bis 2021

    Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU), der selbst aus Niederbayern stammt, will laut eigener Aussage die Überlegungen für eine Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten in der Region "zügig zum Erfolg führen".

    "Wir stärken damit die Region und können so langfristig für mehr Mediziner in Niederbayern sorgen." Bernd Sibler, Wissenschaftsminister

    Vorbild könnte die Region Oberfranken sein. Dort gibt es seit einem Jahr einen "Medizincampus Oberfranken".

    Die Fragen der Finanzierung und wie viele Studienplätze in Niederbayern angeboten werden können, sind noch völlig offen. Geplant ist, die Ergebnisse der Machbarkeitsstudien in der ersten Jahreshälfte 2021 dem Bayerischen Ministerrat zur Entscheidung vorzulegen. An der Projektgruppe beteiligt sind unter anderem die Universität Regensburg, die Universität Passau und die Technische Universität München, der Bezirk und mehrere niederbayerische Landkreise.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!