Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Busverbot in Passauer Innstadt - Kein Vergehen bei Kontrolle | BR24

© BR/Christian Riedl

Das Ergebnis dürfte die Verantwortlichen freuen: Bei einer Kontrollaktion in der Passauer Innstadt hat die Polizei kein Vergehen von Reisebussen beanstanden müssen. Seit Mitte August dürfen Reisebusse nicht mehr durch die Innstadt fahren.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Busverbot in Passauer Innstadt - Kein Vergehen bei Kontrolle

Das Ergebnis dürfte die Verantwortlichen freuen: Bei einer Kontrollaktion in der Passauer Innstadt hat die Polizei kein Vergehen von Reisebussen beanstanden müssen. Seit Mitte August dürfen sie nicht mehr durch die Innstadt fahren.

Per Mail sharen
Teilen

Die Polizei hat in Passau das Durchfahrtsverbot von Reisebussen durch die Innstadt kontrolliert. Die Bilanz: Kein einziger Busfahrer hat das Verbot missachtet, lediglich ein Lastwagenfahrer wurde von den Beamten angehalten. Er muss 20 Euro Bußgeld wegen einer Ordnungswidrigkeit bezahlen.

Anwohner beklagen schlechte Luft

Seit Mitte August dürfen Reisebusse nicht mehr durch die Passauer Innstadt fahren. Wegen der Länge und Breite der Fahrzeuge hatte es in der Vergangenheit immer wieder Verkehrsprobleme auf den engen Straßen in der Innstadt gegeben. Außerdem beklagten sich Anwohner über die steigende Belastung durch Abgase.

Lkw-Verbot schon seit 1983

Der Busverkehr hatte in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Besonders weil viele Touristen von der Schiffsanlegestelle im österreichischen Engelhartszell durch die Innstadt nach Passau gebracht werden. Lastwagen über siebeneinhalb Tonnen dürfen bereits seit 1983 nicht mehr in die enge Passauer Innstadt fahren.