Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Buskontrolleur in Regensburg verprügelt und verletzt worden | BR24

© pa/dpa/Armin Weigel

Ein Bus steht in Regensburg an einer Haltestelle.

21
Per Mail sharen
Teilen

    Buskontrolleur in Regensburg verprügelt und verletzt worden

    Ein Fahrkartenkontrolleur in Regensburg ist von einer Gruppe Männer verprügelt worden, weil er ihre Fahrkarten sehen wollte. Zwei Männer konnten von der Polizei festgenommen werden. Gegen sie wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

    21
    Per Mail sharen
    Teilen

    Bei einer Fahrkartenkontrolle einer Personengruppe in einem Linienbus in Regensburg ist am Montag gegen 13.30 Uhr ein 42 Jahre alter Kontrolleur angegriffen und leicht verletzt worden. Die Gruppe befand sich in dem Bus an der Haltestelle Nordgaustraße.

    Schwarzfahrer wollten flüchten

    Laut Polizei stiegen zwei Kontrolleure in den Bus ein und wollten die Fahrkarten sehen. Die Gruppe - bestehend aus 5 bis 6 Personen - wollte dann einen der Kontrolleure aus dem Bus drängen, um die Kontrolle zu verhindern. Dann versuchten die vermeintlichen Schwarzfahrer zu flüchten. Dabei konnte eine Person festgehalten werden.

    Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

    Die anderen Männer kehrten daraufhin wieder um und schlugen auf den Kontrolleur ein, um ihrem Freund zu helfen. Danach liefen sie wieder weg. "Zwischenzeitlich eingetroffene Polizeistreifen konnten zwei der fünf Schläger festnehmen. Die beiden Iraker wurden eindeutig als Täter erkannt", so ein Sprecher der Polizei. Gegen sie ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Die Polizei in Regensburg hofft nun auf Zeugenhinweise.