Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bundesweit einmalige Lärmschutzwand mit Photovoltaik-Elementen | BR24

© BR Fernsehen

Lärmschutzwand mit Photovoltaik-Elementen an der A3

2
Per Mail sharen
Teilen

    Bundesweit einmalige Lärmschutzwand mit Photovoltaik-Elementen

    An der A3 bei Aschaffenburg steht nun eine bundesweit einmalige Lärmschutzwand. In die 900 Meter lange und drei Meter hohe Schutzwand wurden Photovoltaik-Elemente integriert.

    2
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Wand mit der Doppelfunktion befindet sich zwischen den Autobahn-Anschlüssen Aschaffenburg und Aschaffenburg-Ost in Fahrtrichtung Frankfurt. Durch die Photovoltaik-Elemente wird nicht nur der Verkehrslärm geschluckt, sondern gleichzeitig auch Strom produziert, der in das Stromnetz der Stadt Aschaffenburg eingespeist wird.

    Module in die Wand integriert

    Mit dem Projekt wurde Neuland betreten, denn die Photovoltaik-Elemente wurden nicht einfach in die Wand gehängt, sondern in diese integriert. Der Bund ist sehr interessiert an der Anlage und finanzierte mit rund drei Millionen Euro den Großteil der Baukosten. Die Stadt Aschaffenburg investierte eine halbe Million Euro und will die Anlage zusammen mit der Baufirma 20 Jahre lang betreiben und unterhalten. Sollte sich die stromproduzierende Schutzwand bewähren, könnte sie deutschlandweit zum Einsatz kommen.