BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Das Klinikum Nürnberg erhält 3,2 Millionen Euro als zweite Corona-Prämie und steht bundesweit an dritter Stelle. Insgesamt hatte die Bundesregierung 450 Millionen Euro als Prämien für Klinikbeschäftigte zur Verfügung gestellt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bundesweit dritthöchste Corona-Prämie für Klinikum Nürnberg

Das Klinikum Nürnberg erhält 3,2 Millionen Euro als zweite Corona-Prämie und steht bundesweit an dritter Stelle. Insgesamt hatte die Bundesregierung 450 Millionen Euro als Prämien für Klinikbeschäftigte zur Verfügung gestellt.

Per Mail sharen
Von
  • Tanja Oppelt
  • Julia Hofmann

Das Klinikum Nürnberg steht eigenen Angaben zufolge bei der Verteilung der zweiten Corona-Prämie bundesweit an dritter Stelle. Insgesamt hatte die Bundesregierung 450 Millionen Euro als Prämien für Klinikbeschäftigte zur Verfügung gestellt. Das Klinikum Nürnberg bekommt davon 3,2 Millionen Euro. Mehr Geld aus dem Prämien-Topf erhalten demnach nur der Berliner Klinikbetreiber Vivantes (rund 6,8 Millionen Euro) und die Berliner Charité (6,1 Millionen Euro).

Beschäftigte haben Großartiges geleistet

Der dritte Platz bei der Verteilung der Prämie zeige in beeindruckender Weise, wie intensiv das Klinikum in die Versorgung der Covid-Patientinnen und -Patienten eingebunden war und ist, heißt es in einer Mitteilung des Klinikums Nürnberg. Personalvorstand Schuh bedankte sich bei den Beschäftigten. Sie hätten Großartiges geleistet und seien an ihre Grenzen und darüber hinaus gegangen, so Schuh.

Alle sollen von Prämie profitieren

Von den Prämienzahlungen sollen nach Angaben des Nürnberger Klinikums alle Beschäftigten profitieren, egal ob Reinigungskräfte, Auszubildende, Pflegekräfte oder Ärzteschaft. Allerdings würden die Prämien gestaffelt, so das Klinikum. Pflegekräfte, Pflegehilfskräfte und medizinische Fachangestellte auf den Covid-Stationen sowie in den Notaufnahmen bekämen die doppelte Prämie. Alle anderen Beschäftigten gehörten automatisch in die zweite Stufe. Die Prämien werden laut Klinikum bis Ende Juni ausgezahlt.

Über 2.300 Covid-Patienten behandelt

Das Klinikum Nürnberg hat eigenen Angaben zufolge seit Beginn der Pandemie 2.375 Covid-Patienten behandelt, davon knapp 500 auf den Intensivstationen. Das Krankenhaus spiele auch überregional eine zentrale Rolle bei der Versorgung der Covid-Patienten, heißt es in einer Mitteilung des Klinikums, da hochspezialisierte Behandlungsmöglichkeiten vor Ort seien, wie zum Beispiel die Lungenersatzmaschine ECMO.

© BR
Bildrechte: BR

Das Klinikum Nürnberg erhält 3,2 Millionen Euro als zweite Corona-Prämie und steht bundesweit an dritter Stelle. Insgesamt hatte die Bundesregierung 450 Millionen Euro als Prämien für Klinikbeschäftigte zur Verfügung gestellt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!